Zwischen Orient und Okzident


Haya Molcho: Hayas Küche
Südwest, 193 Seiten, 29,99 €
Fotos: © Peter Mayr

Eine kulinarische Reise 
Zwischen Orient und Okzident

Orientalisch inspirierte Gerichte, mit regionalen und saisonalen Produkten zubereitet – das ergibt einen genialen Mix. Ob Frühstück & Snacks, Salate & Suppen, Hauptspeisen & Desserts – Hayas Küchenkunst ist Lebensfreude pur. Hier drei Kostproben.

Haya Molcho ist bekannt für ihre kreative Küche. Aufgewachsen in Israel und nach mehreren Stationen auf der ganzen Welt mittlerweile mit ihrem Mann, dem bekannten Pantomimen Samy Molcho in Wien lebend, bringt sie das Beste der orientalischen und europäischen Küche zusammen und kreiert daraus Gerichte mit ganz persönlicher Note. Heute betreibt sie mehrere Restaurants in Wien, Zürich und Berlin: die NENIs.

 

 


Foto: © Peter Mayr

Ofen-Süßkartoffeln mit Spinatsalat

Zutaten
für 6 Portionen
6 Süßkartoffeln
300 g frischer Blattspinat

Salatdressing:
500 ml Orangensaft
500 ml Apfelsaft
100 ml Olivenöl
100 ml Zitronensaft
20 g Knoblauch
30 g frischer Ingwer, fein gerieben
15 ml helle Sojasauce
10 ml Sesamöl
Salz
 
Sauerrahmdip:
500 g Sauerrahm
20 ml Olivenöl
50 ml Zitronensaft
20 g Knoblauchzehen, durchgepresst
Salz

Zubereitung
Die Süßkartoffeln in der Schale bei 220 °C in den Ofen geben, bis sie weich sind. Für den Salat Spinat waschen und trockenschütteln. Alle Zutaten für das Dressing mischen und mit den Spinatblättern vermengen. Für den Dip alle Zutaten in eine Schüssel füllen und mischen.
Süßkartoffeln aus dem Ofen nehmen, schälen und mit zwei Gabeln zerreißen.
2 Esslöffel Sauerrahmdip und marinierten Spinat daraufgeben.


Foto: © Peter Mayr

Focaccia mit Hühnerspießen

Zutaten
(Focaccia mit Hühnerspießen)
für 4-6 Portionen

Hühnerspieße
40 g Knoblauchzehen
100 ml Olivenöl
8 g Salz
15 ml Zitronensaft
1 TL gemahlene Kurkuma
1 EL Zucker
800 g ausgelöste Hühnerkeulen

Focaccia
300 ml Wasser
30 ml Olivenöl
500 g Mehl
7 g Trockenhefe
12 g Salz
2 EL Zucker
Mehl für die Arbeitsfläche
Olivenöl für das Blech und den Teig
grobes Meersalz
frischer Thymian, Salbei oder
Rosmarinzweige

Zum Garnieren
200 g Joghurt
etwas Olivenöl

Zubereitung
Für die Hühnerspieße den Knoblauch abziehen und mit Olivenöl, Salz, Zitronensaft, Kurkuma und Zucker pürieren. Das ausgelöste Hühnerfleisch in dieser Paste 1–5 Stunden marinieren (je nachdem, wie viel Zeit man hat), dann das Fleisch auf Spieße stecken.
Für die Focaccia Wasser und Öl in einer Küchenmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit vermengen. Mehl, Trockenhefe, Salz und Zucker hinzufügen. 6 Minuten bei niedriger Geschwindigkeit rühren. Dann den Teig herausnehmen, zu einer Kugel formen und in einem Gefäß mit Folie abgedeckt 2 Stunden gekühlt ruhen lassen. Anschließend den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche weiter kneten und wieder zu einer Kugel formen. Den Teig mit etwas Mehl bestreuen, auf der bemehlten Arbeitsfläche mit einem Geschirrtuch abdecken und bei Zimmertemperatur 25 Minuten ruhen lassen.
Ein tiefes großes Backblech mit Olivenöl einfetten und beiseitestellen. Den Ofen auf 220 °C vorheizen. Den Teig circa
2 Zentimeter dick ausrollen. Auf das Backblech legen, etwas Olivenöl und grobes Meersalz darauf verteilen. Nach Belieben auch frischen Thymian, Salbei oder Rosmarin daraufgeben. Die Focaccia bei 220 °C
circa 20 Minuten backen.
Die Hühnerspieße entweder in einer Grillpfanne anbraten oder auf dem Grill grillen. Die Spieße zum Servieren auf der Focaccia platzieren und mit Joghurt und Olivenöl beträufeln.

Hayas Tipp: „Da jeder Ofen anders ist, empfehle ich, dass Sie den Teig beobachten und so lange backen, bis er eine goldbraune Farbe annimmt.“


Foto: © Peter Mayr

Semifreddo-Schokotorte

Zutaten
für 10 Portionen
Torte:
300 g hauchdünne Zartbitter-
schokoladentäfelchen
180 g Meringues
3 Eier
90 g Zucker
120 g Zartbitterschokolade
1 Tasse Espresso (ca. 30 ml)
350 g Sahne
 
Außerdem:
Springform (26 cm Durchmesser)
300 g frische Beeren
2 TL Sauerkirschkonfitüre zum Garnieren

Zubereitung
Den Springformboden mit Backpapier belegen und mit dem Ring einklemmen (oder die leere Springform ohne Boden direkt auf die Kuchenplatte legen). Die hauchdünnen Zartbitterschokoladentäfelchen in der Springform rundherum am Rand überlappend platzieren, Meringues zerbröseln und auf den Springformboden (oder auf die Kuchenplatte) geben.
Eier trennen. Eigelbe mit Zucker schaumig rühren. Die Schokolade in einem Topf mit dem Espresso schmelzen, dann etwas abkühlen lassen und zur Ei-Zucker-Mischung geben.
Die Sahne steif schlagen und unterheben. Das Eiweiß ebenfalls steif schlagen, vorsichtig unterheben und die ganze Masse in die Springform gießen. Die Form auf einer ebenen Fläche in den Gefrierschrank stellen.
Die Semifreddo-Schokotorte circa 20 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierfach nehmen und aus der Springform lösen. Vor dem Servieren nach Wunsch mit frischen Beeren und Sauerkirschkonfitüre garnieren.