Reise & Erholung Sachsen-Anhalt

Quedlinburg lädt ein zum Bummeln, Verweilen und Erholen

Foto: Quedlinburg / ©Ulrich Schrader

UNESCO-Welterbe, Kultur und Wohlergehen am Harzrand

Malerische Fachwerkhäuser verschiedenster Epochen, moderne Kunst hinter jahrhundertealten Mauern, romantische Gassen mit kleinen Cafés und Restaurants, überragt von der weithin sichtbaren romanischen Stiftskirche auf dem Burgberg: Quedlinburg ist die lebendige UNESCO-Weltkulturerbestadt im nördlichen Harzvorland. Mit ihren Ortsteilen Bad Suderode, Gernrode und Rieder, die sich wie Perlen am Harzrand aneinanderreihen, vereint Quedlinburg Weltkulturerbe, Heilbad und naturnahe Erholung.

Mit ihren 2069 Fachwerkhäusern aus acht Jahrhunderten und dem Domschatz in der Stiftskirche St. Servatius ist die über 1000-jährige mittelalterliche Stadt selbst die größte Sehenswürdigkeit. Die einstige Königspfalz, wo 919 der Sachsenherzog Heinrich am Finkenherd seine Königskrone empfangen haben soll, beeindruckt mit ihren verwinkelten Gassen, den malerischen Plätzen und dem imposanten Sandsteinfelsen des Burgberges. Wo vor über 1000 Jahren deutsche Geschichte geschrieben wurde, treffen Besucher heute auf eine lebendige Stadt mit abwechslungsreichen Facetten. Künstler öffnen ihre Ateliers den Besuchern, Konzerte und Ausstellungen beleben die historischen Gemäuer. Zudem sorgt das ansässige Drei-Sparten-Theater für ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Musik, Schauspiel und Tanz.

Mit der nostalgischen Selketalbahn sind die Ortsteile Bad Suderode und Gernrode erreichbar
Das Calciumsole-Heilbad Bad Suderode, wo die Bäderarchitektur des 19. Jahrhunderts das Stadtbild prägt, steht bereits seit 1826 für Gesundheit und Wohlbefinden. Der Behringer Brunnen zählt zu einer der stärksten Calciumquellen Europas und findet vor allem Anwendung bei Osteoporose-Erkrankungen. Neben der klassischen Kur gibt es hier auch zahlreiche medizinische Wellnessangebote. Tagesgäste können sich im Calciumsolebad mit Saunalandschaft entspannen. Gernrode gehört mit seiner ottonischen Stiftskirche St. Cyriakus zur Straße der Romanik. Ihre Hallenkrypta gilt als eine der ältesten in Deutschland. Besuchermagnet ist hier auch die Kuckucksuhrenfabrik mit der größten Kuckucksuhr außerhalb des Schwarzwaldes. In der Dorfkirche von Rieder schlägt eine der ältesten Kirchenglocken Deutschlands. Die Anfang des 20. Jahrhunderts erbaute Roseburg, auf halbem Weg zwischen Rieder und Ballenstedt gelegen, gehört zum landesweiten Netzwerk Gartenträume und wurde im Stil einer mittelalterlichen Burganlage errichtet.

Informationen und Buchungen für Touristen:
Quedlinburg-Information der Quedlinburg-Tourismus-Marketing GmbH
06484 Quedlinburg, Markt 2
Telefon: +49 (0)3946/90 56 24/25
Fax: +49 (0)3946/90 65 29
www.quedlinburg.de, www.adventsstadt.de, qtm@quedlinburg.de

Öffnungszeiten der Quedlinburg-Information:
Mai-Oktober:
Montag-Freitag 9.30-18.30 Uhr
Samstag 9.30-15.00 Uhr
Sonntag 9.30-14.00 Uhr
November-April:
Montag-Freitag
09.30-17.00 Uhr
Samstag 09.30-14.00 Uhr
Gesonderte Öffnungszeiten im
Advent sowie an Feiertagen