Kunst & Kultur

18. Steinauer Märchensonntag: Der Eisenhans

Foto: © Verkehrsbüro Steinau an der Straße

Sonntag, 4. August 2019

Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Historische Innenstadt Steinau an der Straße Veranstalter: Stadt Steinau an der Straße und Agenda21-Gruppe

„… so lag da ein wilder Mann, der braun am Leib war wie rostiges Eisen.“

Mit „Der Eisenhans“ ist in diesem Jahr ein weniger bekanntes Grimmsches Märchen themengebend für den Steinauer Märchensonntag. Ein Märchen, das Neugier weckt, ein Märchen, das es in sich hat: wilde Kerle, einen roten, einen weißen, einen schwarzen Ritter, Kämpfe und Jagd, aber auch einen goldenen Brunnen, einen Blumengarten und eine kluge Prinzessin.

Am Sonntag, 4. August 2019, bietet das große, über die Grenzen Hessens hinaus bekannte und beliebte Familienfest zum 18. Mal zahlreiche Aktivitäten und Überraschungen. Passend zum Thema können angehende Ritter sich im Schlosshof in einem Turnier beweisen oder in der Kampfarena „Gladiator“ im Burggraben gegeneinander antreten. Bogenschießen, Ponyreiten und Schwertkampfvorführungen stehen ebenso auf dem Programm wie das Angeln goldener Fische aus dem Brunnen am Marktplatz und die verschiedensten Bastelangebote. Märchenerzähler sowie Ballett- und Theateraufführungen lassen den wilden „Eisenhans“ lebendig werden. Ein ganz besonderer Jongleur, viele Musikanten, Stelzenläufer und Märchengestalten bevölkern die Gassen. Wie immer bieten Kunsthandwerkerstände ein vielfältiges Angebot. Für das leibliche Wohl sorgen Steinauer Gaststätten und Vereine.

Den Auftakt für das Fest bildet um 10 Uhr der märchenhafte Gottesdienst in der Katharinenkirche. Um 11 Uhr beginnt nach der Eröffnung vor dem Rathaus das rege Treiben.

Eintritt: Erwachsene 5,00 €, Kinder frei.