Reise & Erholung

Schwabach glänzt

Foto: Tourist-Information Stadt Schwabach

6. Dezember – Weihnachtsmarkt eröffnet
So richtig weihnachtlich wird es in Schwabach, wenn am Freitag, 6. Dezember der Weihnachtsmarkt eröffnet. Auf dem Königsplatz, einem der schönsten Marktplätze in Franken, entsteht eine kleine Stadt aus liebevoll dekorierten Holzhäusern, in denen hauptsächlich gemeinnützige Vereine und Gruppierungen Baumschmuck, Weihnachtskarten, Kerzen und alles was man sich noch von einem traditionellen Weihnachtsmarkt wünscht, anbieten. Ein Krippenhaus wird aufgebaut, in dem neben der Krippe, Puppen in fränkischen Trachten zu bewundern sind. Und wenn es dunkel wird und die unzähligen kleinen Lichter in den Bäumen, die den Weihnachtsmarkt umgeben, angehen, wird es nicht nur den Kleinen ganz warm ums Herz. Apropos Kleine, sie kommen bei dem traditionellen Lichterschiffchenfahren auf der Schwabach, am 2. Adventssonntag (8. Dezember) ganz groß raus. Viele von ihnen haben Tage und Wochen zuvor abenteuerliche Schiffe gebastelt, die sie um 17 Uhr in die Schwabach setzen. Jedes Schiff ist auf seine ganz eigene Art und Weise beleuchtet. Mal sind es Teelichter, Wunderkerzen oder Lichterketten. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, genauso wenig wie bei der Konstruktion der Schiffe. Es empfiehlt sich, sich nicht allzu spät einen Platz entlang der Schwabach zu suchen, da dieser Geheimtipp inzwischen unzählige Gäste von nah und fern anlockt. Danach klingt dieser Sonntag gemütlich auf dem Weihnachtsmarkt bei Glühwein und heißen Maronen aus, bis zum nächsten Wochenende um den 3. Advent (12. – 15. Dezember), denn erst dann erwacht die Budenstadt zum zweiten und letzten Mal für dieses Jahr zum Leben.

Redaktion: Stadt Schwabach