Bayern Reise & Erholung

Wie die bayerischen Salzalpen zum regelrechten Jungbrunnen werden können

Foto: djd/RupertusTherme/Marco Riebler

Im Mittelalter verbanden die Menschen mit einem Jungbrunnen die Vorstellung von einer mythischen Wasserquelle. Wer das Wasser trank oder in ihm badete, sollte geheilt und verjüngt werden. In einer alternden Gesellschaft fragen sich auch heute immer mehr Menschen, wie sie die Verschleißerscheinungen an Körper und Geist zumindest aufhalten können. Mit zunehmendem Alter wird das Immunsystem schwächer, Abwehrmechanismen der Immunität funktionieren nicht mehr so effektiv, man wird häufiger krank. Vor allem in der dunkleren, kühlen Jahreszeit sollte man deshalb Wochenenden oder Kurzurlaube bewusst nutzen, um zu entspannen und zu regenerieren. Bei kleinen Auszeiten kann man die Hektik des Alltags hinter sich lassen und etwas für Körper und Seele tun.

Die Kraft aus der Tiefe der Alpen
Ein Themenurlaub in den südbayerischen Salzalpen beispielsweise wirkt dank Salz, Sole und Laist beinahe wie ein Jungbrunnen. Rücken und Gelenke entspannen im warmen Wasser, Salz und Laist pflegen die Haut, Sole macht Bronchien und Nase frei. Auf die Kraft aus der Tiefe der Alpen setzt die Bad Reichenhaller RupertusTherme. Das Besondere an der Sole aus der Bad Reichenhaller Heilquelle ist, dass es sich hier um eine Millionen Jahre alte Substanz handelt, mit einer ganz besonderen Zusammensetzung. Die Alpensole enthält Spurenelemente und Mineralstoffe und wird seit über 150 Jahren erfolgreich als ortsgebundenes Kurmittel eingesetzt. Eine „Jungbrunnenwoche“ in Bad Reichenhall beispielsweise kann nachweislich das Immunsystem stärken, man fühlt sich danach vitaler und jünger. Genussvolle Wanderungen in der Alpenstadt in Kombination mit erholsamen Bädern in natürlicher AlpenSole fördern das Immunsystem, stärken das Gleichgewicht und können die Lebensqualität erhöhen. Eine klinische Studie am Institut für Ecomedicine der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg konnte die wohltuende Wirkung bestätigen.

Informationen zur Hotelpauschale „Jungbrunnen“ gibt es unter www.hotelpauschalen.com. Eine downloadbare Broschüre enthält alles Wichtige zur Woche: Wanderungen in Bad Reichenhall, Gleichgewichtsübungen, Informationen zur wissenschaftlichen Zertifizierung sowie Tipps rund um den Ort in den bayerischen Salzalpen. Zum Paket zählen unter anderem sieben Hotelübernachtungen mit Frühstück, fünf Aufenthalte in der RupertusTherme, die Nutzung des Fitnesscenters AlpGym und eine Führung in der Alten Saline.

Im Mittelalter verbanden die Menschen mit einem Jungbrunnen die Vorstellung von einer mythischen Wasserquelle. Wer das Wasser trank oder in ihm badete, wurde geheilt und verjüngt. Auch heute möchten immer mehr Menschen die Verschleißerscheinungen an Körper und Geist zumindest aufhalten. Vor allem in der kühlen Jahreszeit sollte man Wochenenden oder Kurzurlaube bewusst nutzen, um zu entspannen und zu regenerieren und die Hektik des Alltags hinter sich zu lassen.

Ein Themenurlaub in den südbayerischen Salzalpen etwa wirkt dank Salz, Sole und Laist beinahe wie ein Jungbrunnen. Auf die Kraft aus der Tiefe der Alpen setzt die Bad Reichenhaller RupertusTherme, Infos zur Hotelpauschale „Jungbrunnen“ gibt es unter www.rupertustherme.de und www.hotelpauschalen.com.