Allgäu Allgemein

Bad Hindelang schenkt seinen Gästen ein exklusives „PLUS-Erlebnis“

Für Gäste mit der Bad Hindelang PLUS-Karte gibt es in Bad Hindelang im Allgäu ab Mai 2020 20 zusätzliche Gratisleistungen – alle zusammen tolle und exklusive Erlebnisleistungen, die die Urlauber zu Einheimischen auf Zeit werden lassen. Einen eigenen Baum zu pflanzen ist dann allen Bad Hindelang PLUS-Gästen ebenso möglich wie die Erfahrung, selbst Butter und Käse herzustellen oder zu erlernen, wie man ein duftendes Heukissen für guten Schlaf näht, einen Wildkräutersalat oder Kässpatzen zubereitet oder sogar ein Alphorn bläst.

Durch diesen Blick hinter die Kulissen kann das Erlebnis eines naturnahen und sozialverträglichen Tourismus spürbar werden. Nichts ist aufgesetzt, alles sind echte Angebote von Handwerkern, Älplern, Landwirten und Vereinen. Diese Erfahrung von echter Tradition ist in Bad Hindelang einzigartig und vielfältig.

Bei über 220 teilnehmenden Gastgebern ist die Gästekarte Bad Hindelang PLUS zu erhalten, die natürlich auch die bekannten 20 Gratisleistungen, wie freie Fahrt mit den Bergbahnen, freier Eintritt zu zwei Erlebnisbädern u. v. m. inkludiert hat. Gäste erhalten die Karte kostenfrei ab der ersten Übernachtung.

Um der Umwelt und dem Klimaschutz noch gerechter zu werden, dürfen seit Dezember 2019 alle Übernachtungsgäste in Bad Hindelang, unabhängig davon, welche Gästekarte sie haben, kostenfrei mit den Bussen im gesamten Gemeindegebiet mit Anschluss an die Nachbarstadt Sonthofen sowie das angrenzende Tannheimer-Tal in Tirol (Österreich) fahren. Damit kann das eigene Auto im Urlaub auch mal stehen bleiben – so kann die ganze Familie die Natur genießen, keiner muss sich auf die Straße konzentrieren.

Bad Hindelang
Inmitten des Naturschutzgebiets „Allgäuer Hochalpen“ befindet sich die sonnigste Region im Süden Deutschlands – Bad Hindelang. Zwischen 825-1150 m gelegen, bietet die Gemeinde eine ausgezeichnete Artenvielfalt in Flora und Fauna und ist der ideale Urlaubsort für Lebensgenießer, die sportlich sind und echte Gastlichkeit schätzen. Rund 80% des Gemeindegebiets stehen unter Natur- bzw. Landschaftsschutz.

Neben den natürlichen Vorzügen gibt es rund 60 markierte Wanderwege, welche einladen, auf über 300 Kilometern die unberührte Natur vorbei an Wasserfällen, Hütten und Alpen zu genießen und zu erleben. Traumhafte Wanderungen über die Gipfel der bis zu 2.500 Meter hohen Berge oder durch die kühlen Täler erwarten die Bergliebhaber im Süden des Allgäus.

Drei Bergbahnen bringen die Wanderer in die Höhe, von welcher sich der atemberaubende Ausblick ins Tal lohnt. Kletterfreunde können zwischen drei alpinen Klettersteigen wählen.

Seit 2001 ist Bad Hindelang offiziell als Kneipp-Heilbad prädikatisiert und trägt seither das „Bad“ im Namen. Besonders Allergiegeplagte finden in Bad Hindelang beste Voraussetzungen für unbeschwerte Urlaubsfreuden. Gute Luft, klares Wasser und unberührte Natur finden sich in dem Heilklimatischen Kur­ort. Die Weltgesundheitsorganisation WHO bezeichnete Bad Hindelang jüngst in einem Beitrag der Krankenkassen-Mitgliederzeitschrift Securvita sogar als „einen Ort mit der besten Luft weltweit“.