Ferien im Hessenland

Die Vielfalt von Geschichte erleben

Altes Schloss

Von der Darstellung der Erd- und Menschheitsgeschichte, über einen Rundgang durch die Kunstgeschichte bis hin zur Dokumentation der Stadtgeschichte: Das Oberhessische Museum in Gießen bietet einen abwechslungsreichen Besuch für alle Interessierten.

Das Oberhessische Museum im Herzen der Stadt Gießen ist auf drei historische Gebäude aufgeteilt. Bereits 1905 wurde das Alte Schloss zum Museum. Der ursprüngliche Bau stammt aus dem 14. Jahrhundert. Beim Bombenangriff im Dezember 1944 wurde es fast vollständig zerstört. Nur ein Teil der Außenmauern blieb erhalten. Erst in den späten 1970er Jahren begann der Wiederaufbau.

Heute beherbergt das Alte Schloss neben Wechselausstellungen die Kunstsammlung, ausgehend vom späten 19. Jahrhundert mit Werken von Carl Engel von der Rabenau und Hermann Angermeyer bis in die Gegenwart. Schwerpunkte bilden hier derzeit regionale Künstler*innen wie Hein Heck­roth, Hellmuth Müller-Leutert und Lotte Bingmann-Droese.

Im Leib’schen Haus, einem restaurierten Fachwerkbau von 1350, befinden sich auf vier verwinkelten Etagen die Abteilungen der Stadtgeschichte und der Volkskunde. Ein großes Stadtmodell zeigt das alte Gießen vor der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg.

Das Wallenfels’sche Hauswidmet sich seit 1987 der Erd- und Menschheitsgeschich­te sowie einer Sammlung zur Kultur Tibets. Dort finden Sie ein tibetisches Sandmandala, das in dieser Form nur in zwei weiteren deutschen Städten erhalten ist. Besonders reizvoll ist der Vergleich all dieser Kulturstufen mit den antiken Kulturen, der dank der Leihgabe des Archäologischen Instituts der Universität Gießen möglich ist. Es werden Funde aus Troja, Griechenland, Etrurien und aus dem Römischen Reich gezeigt.

Lernen Sie das Oberhessische Museum bei einer individuellen Gruppenführung kennen oder erkunden Sie es selbst bei freiem Eintritt in allen drei Häusern.

Weitere Informationen zum Oberhessischen Museum und zur aktuellen Sonderausstellung „Feuer und Flamme für diese Stadt. Das bewegte Gießen in den 80er Jahren“ finden Sie online unter www.giessen.de/oberhessisches-museum.

Altes Schloss
Brandplatz 2
35390 Gießen
Tel. 0641 9609730
Öffnungszeiten: Di. – So., 10:00 – 16:00 Uhr, Eintritt frei