Ausflugsziele Rheinland-Pfalz

Das Ferienland Cochem an der Mosel

Stadt Cochem
Im Zentrum des Ferienlandes befindet sich die Stadt Cochem mit der über 1.000 Jahre alten Reichsburg. Die Stadt zählt laut den „Traveller Review Awards 2020“ der Reservierungsplattform Booking.com zu den zehn gastfreundlichsten Orten der Welt. / Foto: djd/Ferienland Cochem/Gossler

Schönster Wanderweg und steilster Weinberg

Wer an die Moselregion zwischen Eifel und Hunsrück denkt, dem kommen abwechslungsreiche Landschaften, romantische Weinorte, ein beeindruckendes Flusstal und die Kraterseen der Eifel in den Sinn. Bei einem Urlaub im Ferienland Cochem kann man diese Urlaubsvielfalt hautnah erleben. Im Zentrum des Ferienlandes befindet sich die Stadt Cochem mit der über 1.000 Jahre alten Reichsburg. Aktive können an der Mosel entlang Fahrrad fahren, auf Weinbergpfaden wandern und dabei die Aussichten auf Ruinen, Burgen und den Fluss genießen. Genießer kommen bei Weinproben, Weinkellereibesichtigungen und Weinfesten auf ihre Kosten, Traditionen rund um den Wein und den Weinbau werden in der Region gepflegt. Des Weiteren finden jede Menge Musik- und Kulturveranstaltungen statt.
Alle Infos zur Region und eine Übersichtskarte mit den Wanderwegen sowie allem Wissenswerten zu den einzelnen Orten gibt es unter www.ferienland-cochem.de.

Die Schöne Wilde
Auf einen Superlativ ist das Ferienland derweil besonders stolz. So hat die Zeitschrift „Wandermagazin“ das Tal der Wilden Endert zum schönsten Wanderweg Deutschlands 2019 gewählt. Das wildromantische Tal ist gut 20 Kilometer lang und führt durch eine Schlucht an einem Bach entlang vom Ausgangspunkt in der Eifelstadt Ulmen hinab zur Mosel nach Cochem. Spektakulär ist zunächst der Fernblick über das bewaldete vulkanische Mittelgebirge und ein kleines Maar. Ein weiteres Highlight ist ein tosender Wasserfall, der sieben Meter tief in den Talkessel stürzt. Über den Wasserfall führt eine kleine Brücke zur Wallfahrtskirche Maria Martental, sie gehört zum gleichnamigen Kloster. Der Wanderpfad schlängelt sich dann über die Napoleonsbrücke und entlang alter Fachwerkmühlen. In Cochem mündet die Wilde Endert ganz friedlich in die Mosel.

Grandioser Ausblick vom Calmont
Der Gipfel des Calmont wiederum, eines über der Mosel ragenden Höhenzugs, zählt zu den bekanntesten Aussichtspunkten an der Mosel. Er glänzt mit einem absoluten Superlativ: Hier ist die steilste Weinlage Europas mit einer Hangneigung von teilweise über 65 Grad.

Idyllische Winzerorte von Bremm bis Moselkern
23 Orte reihen sich wie an einer Perlenschnur entlang der Mosel, davon ist einer schöner als der andere. Aktivurlauber können die Region wandernd über den prämierten Fernwanderweg Moselsteig oder den Moselradweg erkunden. Mit welcher Attraktivität die Region Ferienland Cochem in der Wahrnehmung der Besucher ankommt, bestimmen diese selbst. Dies zeigte zuletzt die Reservierungsplattform booking.com in ihren „Traveller Review Awards 2020“: Dort ist das Moselstädtchen Cochem als einzige deutsche Destination unter den 10 gastfreundlichsten Orten der Welt verzeichnet.(djd)