Reise & Erholung Vogtland

Kraft schöpfen aus einer starken Quelle

Foto: ©C. Beer

Radonheilbad Bad Brambach setzt auf natürliches Heilmittel
Es klingt wie ein Segen für Menschen mit Schmerzen aller Art: Nach einem Kur- oder Gesundheitsaufenthalt mit Radontherapie können viele Betroffene von einer deutlichen Linderung profitieren, und das über mehrere Monate hinweg. Neben der Aktivierung des Stoffwechsels und der Selbstheilungskräfte erhöht die Radontherapie die Ausschüttung von Endorphinen, die zur Schmerzlinderung und Verbesserung des gesamten Wohlbefindens beitragen. Bei den ärztlich kontrollierten Anwendungen gelangt das Edelgas in kleinen, anregenden Mengen in den Organismus und kann sogar zu einer längeren Schmerzlinderung beitragen (siehe Infokasten). Die Therapie kann von den Krankenkassen im Rahmen einer ambulanten Kur verschrieben oder als Privatkur in Anspruch genommen werden wie zum Beispiel die Bad Brambacher Radon-Schnupperkur.

Stärkste Radonquelle weltweit
Im Sächsischen Staatsbad Bad Brambach sprudelt eine der stärksten Radon-Mineralheilquellen der Welt. Bereits seit mehr als 100 Jahren wird die Wirkung des natürlichen Heilmittels erfolgreich genutzt. Radontrink- und Badekuren haben im Ort eine lange Tradition.

Bad Brambach verfügt über ein modernes Gesundheitszentrun, ist aber vor allem auch ein Ort, der eine reizvolle Stille ausstrahlt und an dem man sich ganzheitlich erholen kann. Der weitläufige historische Kurpark beispielsweise lädt mit seinen harmonisch angelegten Wegen zum Schlendern und Verweilen ein. Sehr zentral befindet sich eine öffentlich zugängliche Bade- und Saunalandschaft, die wohlige Entspannung mit herrlichem Panoramaausblick verspricht. Verschieden temperierte Innen- und Außenschwimmbecken und ein uriges Saunadorf stehen zur Auswahl.

Schmerzlinderung durch Radon
Prof. Dr. Dr. A. Grunewald, Arzt für Radonbalneologie erklärt, bei welchen Beschwerden die Radontherapie hilfreich sein kann:

Schmerzen aller Art • entzündlich-rheumatische und degenerative Er­krankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, z. B. Gicht, Rheuma, Osteopo­rose • nach Sportverletzungen • durch den hohen Anteil natürlicher Kohlensäure sind Bad Brambacher Radonbäder auch für Personen mit Herz-Kreislauferkran­kungen sehr gut verträglich

Die Radontherapie bewirkt:
• Aktivierung des Stoffwechsels
• Ausschüttung von Endorphinen
• Entzündungshemmung
• Ankurbelung des zelleigenen Reparaturmechanismus

Informationen:
Sächsische Staatsbäder GmbH
Badstr. 47, 08648 Bad Brambach
Tel. 037438/88-100
saechsische-staatsbaeder.de