Vogtland

Musik küsst Natur

Foto: Markneukirchen /© Ellen Liebner

Markneukirchen & Erlbach

Markneukirchen – wo der Klang geboren wird
Beschaulich, wenngleich ein wenig verträumt erstreckt sich Markneukirchen mit seinen knapp 8.000 Einwohnern zwischen den sanften Hügeln des oberen Vogtlandes.

Das eigentlich besondere an Markneukirchen aber sieht der Besucher nicht, er HÖRT es.

Es braucht wohl keine zehn Schritte durch die Straßen, schon steht man vor einem der unzähligen Häuser, in denen in mühevoller Handarbeit Musikinstrumente seit Generationen gefertigt werden und die ein Wunderwerk an Präzision und Qualität darstellen. Und lauscht man ein wenig, so hört man ganz gewiss eines dieser Instrumente in den Händen seines Meisters erklingen.

Nicht umsonst trägt die Stadt den Beinamen Musikstadt und gilt als Zentrum des deutschen Instrumentenbaus.

An vielen Stellen der Stadt können Besucher diese Handwerkskunst eindrucksvoll erleben, sei es im historischen Sägewerk, in der Erlebniswelt Musikinstrumentenbau, in den Werkstätten der Instrumentenbauer selbst oder im Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen, das mit über 3.000 Exponaten der lokalen und internationalen Musikinstrumentengeschichte zu den bedeutendsten seiner Art in ganz Europa zählt.

Erlbach – im-Pulse der Natur
Sanft geschwungene Hügel und der ständige Wechsel aus tiefen Wäldern, saftigen Wiesen, kleinen Bächen, Teichen und Seen machen Erlbach und seine Umgebung zu einem idealen Ausgangspunkt für eine aktive Urlaubsgestaltung.

Im Sommer lockt die Besucher eine große Vielfalt an Wandertouren durch die Erlbacher Mittelgebirgslandschaft – ob auf Themenwegen, wie dem Besinnungspfad oder dem Gewässerlehrpfad, hoch hinaus auf dem Erlbacher Bergweg oder gesundheitsorientiert auf den fünfzehn Terrainkurwegen. Darüber hinaus bietet der Luftkurort Erlbach Anschluss an die Fernwanderwege Vogtland Panorama Weg sowie den Bergwanderweg Budapest – Eisenach.

Im Winter schlägt das Herz des verträumten Dorfes im Skigebiet Kegelberg, welches Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade bereithält – vom Kinderhang über die steilste Abfahrt Sachsens bis zum 9Pin-Park für Skifahrer und Snowboarder. In der näheren Umgebung laden sorgfältig präparierte Loipen ebenso zu ausgedehnten Streifzügen durch den romantischen Winterwald ein wie die geräumten Winterwanderwege.

Nach einem aktiven Tag in der Natur verleiht ein frisch gebrautes Bier im Brauhaus Erlbach oder die Einkehr in einer der zahlreichen weiteren Gaststätten im Ort Kraft und Elan für das nächste Erlebnis im Luftkurort Erlbach.

Weitere Infos unter www.markneukirchen.de