Ausflugsziele Reise & Erholung Rheinland-Pfalz Weinerlebnisse

Savoir-vivre auf zwei Rädern

Foto: djd/roemische-weinstrasse.de
Mit ihren abwechslungsreichen Landschaften, historischen Sehenswürdigkeiten und vielfältigen Radrouten ist die Ferienregion Römische Weinstraße ein schönes Terrain für Erkundungstouren

Beim Radurlaub gehört der Genuss immer dazu

Ganz entspannt entlang der romantischen Flussläufe von Mosel, Saar, Kyll und Ruwer radeln oder lieber sportlich mit dem Mountainbike hinauf auf die Höhen von Hunsrück und Eifel? Aktivurlauber an der Römischen Weinstraße haben die Wahl. Mit ihren abwechslungsreichen Landschaften, historischen Sehenswürdigkeiten und vielfältigen Radrouten ist die Ferienregion zwischen Schweich und Trittenheim ein ideales Terrain für Erkundungstouren. Auch kulinarische Pausen spielen dabei eine große Rolle. Denn unterwegs locken in Besenwirtschaften und Winzerhöfen edle Moseltropfen und regionale Spezialitäten. So können Urlauber das moselländische Savoir-vivre – die Kunst, das Leben zu genießen – richtig miterleben.

Spuren der alten Römer
Als „Königin“ der Premium-Radrouten im Moselland gilt der Mosel-Radweg, der von Metz bis nach Koblenz führt. Besonders reizvoll ist der Abschnitt zwischen Schweich und Bernkastel-Kues. Die rund 50 Kilometer lange Strecke ist gespickt mit kleinen und großen Kulturschätzen. Die römische Villa in Longuich, das berühmte Römerweinschiff in Neumagen-Dhron oder die römischen Kelteranlagen an der Mosel sind nur einige davon. Interessant: An verschiedenen Hörstationen können Radler eine kleine Lauschpause einlegen und viel über landschaftliche und kulturelle Besonderheiten am Wegesrand erfahren – zum Beispiel, wie einst das Leben auf einem römischen Gutshof aussah. Nach einem Bummel mit weinseliger Einkehr durch Bernkastel-Kues geht es mit dem Fahrradbus oder Schiff zurück zum Ausgangsort. Die Radelbusse verkehren auf vielen weiteren Strecken, sodass sich verschiedene Routen miteinander kombinieren lassen – Informationen hierzu sowie Tourenvorschläge gibt es unter www.roemische-weinstrasse.de.

Vom Moseltal in den Hunsrück
Die Römische Weinstraße ist auch ein guter Ausgangspunkt für einen Ausflug entlang des Maare-Mosel-Radwegs, der zu den bekanntesten Bahn-
trassenradwegen in Deutschland zählt. Auf der ehemaligen Bahnlinie geht es von Daun nach Lieser und weiter bis Bernkastel. Nur sieben Kilometer von Schweich entfernt beginnt zudem der Ruwer-Hochwald-Radweg. Er führt Radler entlang des Flusses Ruwer auf die Höhen des Hunsrücks nach Hermeskeil. Wer den Anstieg scheut, kann mit dem Radelbus von Ruwer nach Hermeskeil fahren und seine Radtour dort beginnen. Und wer das Rad mal stehen lassen möchte: Wie wäre es mit einer Kanu- oder Ruderboot-Tour? Dank der vielen Ein- und Ausstiegsstellen entlang von Mosel, Saar und Sauer gibt es unzählige Möglichkeiten, an Land zu gehen und sich in den Dörfern und Städten kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Ganz entspannt entlang der romantischen Flussläufe von Mosel, Saar, Kyll und Ruwer radeln oder lieber sportlich mit dem Mountainbike hinauf auf die Höhen von Hunsrück und Eifel? Mit ihren abwechslungsreichen Landschaften, historischen Sehenswürdigkeiten und vielfältigen Radrouten ist die Römische Weinstraße ein schönes Terrain für Erkundungstouren. Auch kulinarische Pausen spielen dabei eine große Rolle. Denn unterwegs locken in Besenwirtschaften und Winzerhöfen edle Moseltropfen und regionale Spezialitäten. So können Urlauber das moselländische Savoir-vivre – die Kunst, das Leben zu genießen – richtig miterleben. Zahlreiche Tourenvorschläge sowie Informationen zu Radelbussen und Pauschalen gibt es unter www.roemische-weinstrasse.de. (djd).