Churfranken Fränkisches Weinland Weinerlebnisse

Qualität vor Quantität und ganz nah an der Natur

Foto: ©Hofhäcke

Hofhäcke im Weingut Meisenzahl

Mit viel Leidenschaft und Hingabe erzeugen die Meisenzahls nebenerwerblich auf rund 3,5 Hektar Rebenfläche hochwertige Weine. Die Winzerfamilie Meisenzahl bewirtschaftet in der 5. Generation Weinberge in Bürgstadt und Großheubach. Buntsandstein prägt die Landschaft und ihre Weine. Das außergewöhnliche Terroir der Bürgstadter Lagen „Centgrafenberg“ und „Hundsrück“ gehört zu den wertvollsten Frankens und ist für den Rotweinanbau prädestiniert. Sie geben dem Wein die Zeit, die er braucht, um seine natürliche Reife zu erreichen.

Mit dem Einstieg der beiden Söhne 2015 in den Betrieb er­folgte eine betriebliche Umstellung. Noch mehr im Einklang mit der Natur begann 2016 die Umstellung zum ökologi­schen Landbau. Die Zertifizierung als Bio-Weingut steht nun kurz vor ihrer Vollendung. Geringe Erträge, selektive Lese und die schonende Verarbeitung der Trauben sind die Garanten für den hohen Qualitätsstandard der Weine.

Ein gesunder, lebendiger Boden, bodenschonende Bearbeitung, Düngung nur mit selbst kompostierter organischer Masse sind für das Familienweingut ein Muss. Der Verzicht auf Insektizide und Herbizide sowie blühende Begrünungen laden Insekten und allerlei andere Tiere zum Verweilen ein.

Schon viele Jahre hatte Erich Meisenzahl den Traum von einer hauseigenen Brennerei. Dieser wurde 2016 in Angriff genommen. Bei der Umsetzung unterstützte die Firma A. Ad­rian aus Großheubach die Meisenzahls von Anfang an. Sie fertigten die Brennerei nach den Wünschen und räumlichen Gegebenheiten passgenau an.

Im Juni 2017, am Tag der WeinKulturNacht, wurde die Brennerei eröffnet. Das Weingut verfügt über ein gewerbliches Brennrecht und kann so seinen Gästen neben dem Eigenanbau von Weinen auch Destillate aus regionalen Erzeugnissen anbieten. Auch hier ist es für die Familie selbstverständlich, auf die Reife und Qualität der Rohstoffe zu achten.

Als besonderes Event bietet die Familie das Erlebnisbrennen im Lohn an. Hier haben die Stoffbesitzer die Möglichkeit, ihre eigene Maische brennen zu lassen. Selbst­redend sind sie beim Brennen mit dabei und erleben den gesamten Ablauf. Die zahlreichen Auszeichnungen der Weine und Destillate bestätigt den Meisenzahls, dass sie auf dem richtigen Weg sind.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ist das Weingut leider gezwungen, das Hoffest absagen zu müssen. Statt­dessen ist der Hof vom 31. Juli bis 2. August sowie vom 7. bis 10. August geöffnet. An diesen Wochenenden bietet die Familie ihren Gäste eine kleine Auswahl an Speisen ähnlich wie beim Hoffest an.

Öffnungszeiten Weinverkauf
Montag – Freitag
10:00 – 12:00 und 14:00 – 18:00 Uhr
Außer mittwochnachmittags
Samstag
10:00 – 16:00 Uhr

Weinverkauf außerhalb der Öffnungszeiten sowie Vereinsausflüge, Klassentreffen, Familienfeiern oder Firmenveranstaltungen sind nach Vereinbarung gerne möglich.