Ausflugsziele Nordsee Reise & Erholung

Ruhe statt Trubel

Foto: ©djd/Amrum/Oliver Franke/nordseetourismus.de

Eine sehr entspannte Herbstreise
auf die Nordfriesische Insel Amrum

Abstand statt Nähe und entspannte Ruhe statt Trubel: In Corona-Zeiten haben sich die Urlaubspräferenzen der Deutschen deutlich verändert. Wer im Herbst eine Reise auf die nordfriesische Insel Amrum unternimmt, muss noch weniger als sonst eine Überfüllung befürchten. Eine steife Brise sorgt für Nordsee-Wellengang und Brandungsrauschen, die Gäste machen es sich im windgeschützten Strandkorb gemütlich oder unternehmen eine Dünenwanderung. Vor allem für Familien mit Kindern wird die Insel noch einmal zu einem attraktiven Reiseziel für einen Kurzurlaub. Denn Amrum liegt inmitten des Naturparadieses „Unesco Weltnaturerbe Wattenmeer“ mit seinen rund 10.000 verschiedenen Pflanzen- und Tierarten. Infos und Buchungsmöglichkeiten gibt es unter www.amrum.de sowie unter 04682-94030.

Foto: ©djd/AmrumTouristik/Oliver Franke

Mit den Dünen wandern

Von Austern bis Watt: List auf Sylt aktiv entdecken

Den Urlaub nur faulenzend im Strandkorb verbringen? Dafür ist die Zeit an der Nordsee viel zu kostbar. Schließlich lockt die Natur mit besonderen Schätzen und Phänomenen, die es zu erleben gibt. Aktive Urlauber kommen etwa in List auf Sylt voll auf ihre Kosten. Deutschlands nördlichste Wanderdünen kann man auf einer geführten Wanderung erklimmen. Auf den trockengefallenen Meeresgrund geht es bei einer Tour durchs Watt. Aktiv erkunden lässt sich die Insel bis hin zum Naturschutzgebiet auf dem sogenannten Ellenbogen, auch sportlich-gesund mit dem Fahrrad. Wer es genussvoll mag, kann der Austernzucht einen Besuch abstatten und die Delikatessen bei einer geführten Tour ganz frisch kosten. Unter www.list-sylt.de findet man viele weitere Tipps für unvergessliche Sylt-Erlebnisse.