Ausflugsziele Reise & Erholung Spessart

Nach dem Spazierwandern in die Spessart Therme

Foto: ©Spessart Tourismus Marketing

Bad Soden-Salmünster ist weithin bekannt für seine außergewöhnlich starken Solequellen, die direkt in die Becken der Spessart Therme fließen. Doch bietet die Lage des Heilbades am Naturpark Spessart mit seinen herrlichen Laubmischwäldern und sanften Tälern weitaus mehr Möglichkeiten für einen erlebnisreichen Ausflug.

Echt premium – die Spessartspuren

Spazierwandern ist eine beliebte Wohlfühlaktivität zum Entspannen, egal ob allein, mit Partner oder in der Familie. Der eine empfindet es noch als Spaziergang, der andere schon als Wanderung. Allen gemeinsam ist jedoch die Suche nach besonders abwechslungs- und erlebnisreichen, aber bitte nicht zu langen Routen in der freien Natur. Im Sole-Heilbad wurden jüngst die ersten drei Premium-Spazierwanderwege im Spessart – die sog. „Spessartspuren“ – vom Deutschen Wanderinstitut zertifiziert. Die vier bis sieben Kilometer langen herausragenden Spazierwander-Rundtouren überraschen durch oft unverhoffte Blicke ins Weite, einem steten Wechsel von schwingenden Wiesen, Waldrändern und Orten mit wild-
romantischen Bächen, Teichen und natürlich märchenhaft schönen
Spessartwäldern. Unser Tipp: das „Bad Sodener Waldgeflüster“. 4,3 Kilometer Walderlebnis pur für die ganze Familie – tolle Ausblicke, urzeitliche Erdverwerfungen, verwunschene kleine Hütten und friedlich grasendes Wild inklusive. Wer mag, kombiniert die Tour mit dem angrenzenden Walderlebnispfad im Bad Sodener Stadtwald.

Die Spessartspuren ergänzen den rund 90 Kilometer langen Premium-
Wanderweg „Spessartbogen“ und die als Rundwanderwege zertifizierten „Spessartfährten“. Eine leichte, ebenfalls premium-zertifizierte „Einsteigerfährte“ ist die Rundtour „Stolzenberger Ritterblick“. Schon die Burgherren derer von Hutten schätzen einst die weite Sicht bis in die Höhen des Spessarts vom namensgebenden Burgfried der Burgruine Stolzenberg hoch über der Kurstadt, immer auf der Hut vor finsteren Gestalten. Die sieben Kilometer lange Tour startet direkt in Bad Soden und überrascht immer wieder mit herrlichen Ausblicken in das Salz- und Kinzigtal.

Fröhlich-entspannter Ausklang am Wasser

Einfach erfrischend ist ein abschließendes Kneippbad im Wasser-Barfuß-
Parcours im Generationenpark des Bad Sodener Kurparks. Vor allem Kinder lieben dort das Outdoor-Trampolin und den Nebelstein – nicht nur im Sommer. Klein aber fein, versteckt unter hohen Bäumen inmitten der Bad Sodener Altstadt liegt die Arena in der Salz – ein herrlicher Platz, um mit den Füßen im kühlen Nass des Flüsschens Salz die Zeit zu vergessen. Rund um Kurpark, Spessart Therme und Arena in der Salz verführen zahlreiche Cafés und Restaurants zum Einkehren.

Foto: Spessart-Therme_©Andreas Hub

Wellness trifft Gesundheit

Starke Natur-Sole fließt in alle Becken der Spessart Therme und entfaltet ihre wohltuende Wirkung. Sanft prickeln die feinen Luftbläschen auf der Haut und machen Hessens längste Sprudelliege zu einem wahren Erholungsort. Feine Düsen massieren in den beiden großen lichtdurchfluteten Sprudelbecken behutsam den Körper, während man im Wellen-Freibad sanft auf den Wellen schaukelnd vom Meer träumen kann.

Wer mag, kombiniert die entspannende Auszeit nach der Wandertour mit einem Besuch der 4-Sterne-Sauna oder gönnt sich eine außergewöhnliche Massage, wie die Pure Senses Massage im Dunkeln oder die King Henry Salz- und Solemassage – benannt nach dem Bad Sodener König-Heinrich-
Sprudel.

Spessart Therme
Frowin-von-Hutten-Str. 5
63628 Bad Soden-Salmünster

Öffnungszeiten:
Thermal-Sole-Bad: Mo – So: 9.00 – 20.00 Uhr
4-Sterne-Sauna: Mo – Sa: 9.00 – 22.00 Uhr
Sonntag: 9.00 – 20.00 Uhr
Mittwoch Damensauna
www.spessart-therme.de

Tourist-Information
in der Spessart Therme
Wanderkarten, Toureninfos u.v.m.
Telefon 06056 744 144
www.badsoden-salmuenster.de