Churfranken Reise & Erholung

Wandern, wo der Rotwein wächst

Foto: ©Tourismusverband Churfranken

30 Jahre Fränkischer Rotwein Wanderweg

In Deutschland ist er der längste und in Europa sucht er seinesgleichen: der Fränkische Rotwein Wanderweg. Auf rund 70 Kilometern Länge, die leicht in Etappen erwandert werden können, durchstreift er Churfranken, die Genießerregion am Main, zwischen Odenwald und Spessart. Exzellente Planungsmöglichkeiten einer erlebnisreichen Wanderreise ermöglicht dabei bis ins Detail das Internet.

Staunendes Schweigen, geselliges Plaudern

Der Fränkische Rotwein Wanderweg ist über die Autobahn Frankfurt – Würzburg (BAB 3, Abfahrt Stockstadt [von Norden kommend] oder Abfahrt Wertheim [von Süden kommend]) leicht erreichbar, die Zielorte sind dann entweder direkt Großwallstadt oder Bürgstadt, wahlweise eine der 25 Städte und Gemeinden der touristischen Region Churfranken; Unterkünfte weist die Internetseite churfranken.de aus. Von Großwallstadt bzw. Bürgstadt aus erschließen sechs gemütliche Wanderetappen auf dem Fränkischen Rotwein Wanderweg das Terroir des churfränkischen Spätburgunders. Die 72 Kilometer lange Gesamtstrecke ist in bequemen Tagestouren zu erwandern und eine erlebnisreiche Route für alle Jahreszeiten.

Der Rebaustrieb im Mai hat seine Reize, wie wenig später auch der Juni, wenn die Rebblüten, die Gescheine, die Rebstöcke zieren. Das üppige Grün der Rebflächen prägt den Hochsommer der Monate Juli und August. Ab späterem August bereits beginnen die „Roten“ in ihr Herbstlaub umzufärben – ein herrlicher Anblick bis in den September, an dessen Ende die Lese beginnt. Dunkelrotes Herbstlaub prägt den Weinberg jetzt im Oktober. Und selbst in der Zeit danach, bis zum erneuten Austrieb im Frühling, sind die Weinberge entlang des im Tal dahinfließenden Maines nicht etwa unattraktiv: Nein, entlaubt zeigt die Natur nun ihre markante Gliederung, die charmante Struktur der churfränkischen Landschaft. Sie gibt den Blick auf die Lieblichkeit des Maintals zwischen Odenwald und Spessart auf ganz eigentümliche Weise frei.

Wer gerne allein mit sich oder allein zu zweit unterwegs ist, findet auf den Streckenabschnitten des Rotwein Wanderweges Zeit für sich selbst und immer wieder exponierte Haltepunkte zum Innehalten und staunenden Schweigen, genießt den ruhigen Blick ins Tal, aufs Wasser. Wer lieber in Gruppen reist, findet hier leicht bis mäßig angestrengt zu begehende Streckenabschnitte, auf denen es sich nebenbei gut plaudern lässt. Und wanderfreudige Rotweingenießer, die den fachkundigen Fingerzeig schätzen, engagieren sich eine Gästeführerin oder einen Gästeführer „Weinerlebnis Franken“. Sie stillen den Erlebnishunger der Wanderer mit ihrer detaillierten Kenntnis von Geschichte, Fauna, Flora der Region, ihre geologische Struktur, ihren umweltgerechten Weinbau, ihren Menschen und touristischen Gästen.

Informationen unter:
Churfranken e.V.
Hauptstraße 57 I 63897 Miltenberg
Tel. +49 (0) 9371 660 69 75 I Fax. 660 69 79
E-Mail:info@churfranken.de I www.churfranken.de

Es ist wie bei allem Reisen:
Man sieht nur, was man weiß. So gilt es denn auch, die direkt am Fränkischen Rotwein Wanderweg liegenden Sehenswürdigkeiten nicht zu verpassen: den Churfranken Kräutergarten, in dem auch Wanderer für den Hausgebrauch ernten dürfen und den Churfranken Klettersteig, in dem Geübte den Buntsandstein erklettern und erklimmen.

Digital planen, vor Ort nichts verpassen

Die Wanderung auf dem Fränkischen Rotwein Wanderweg ist einfach zu planen. Auf der Churfranken-Homepage ist eine digitale interaktive Karte verfügbar (auch für mobile Endgeräte verfügbar) die jede einzelne Etappe und ihre Sehenswürdigkeiten in Wort und Bild umfassend beschreibt. Dabei sind Streckenlänge und einzuplanende Wanderzeit, vor allem aber der Schwierigkeitsgrad jeder Etappe ausgewiesen, bis hin zu exakten Höhenmeter-Unterschieden, die es auf ihr zu bewältigen gilt. Wer unterwegs einkehren möchte, sei es beim Winzer oder in Hotellerie und Gastronomie, findet auch dazu ausgesuchte Hinweise vor, bis hin zur Möglichkeit des bequemen „Wanderns ohne Gepäck“.

Eine Vielzahl an Planungsdetails lassen sich in die digitale Karte einblenden, wahlweise ausdrucken. Ebenfalls sehr empfehlenswert ist die Lektüre, die vom Tourismusverband Churfranken e.V. herausgebracht wurde, „Der Fränkische Rotwein Wanderweg“. Es ist denn auch das Gesamtgefüge aus einmaligem Erlebniswert der maindurchkränzten Landschaft und ihrer facettenreichen Weinkultur, aus individuellen Reiseansprüchen und vorbildlicher Planbarkeit einer Reise nach Churfranken, welche diese Genussregion zu einem Reiseziel mit besonderem Flair hat avancieren lassen – allem voran den Fränkischen Rotwein Wanderweg, der Churfranken so erlebnisreich durchzieht.

Foto: ©Tourismusverband Churfranken