Ausflugsziele Reise & Erholung Rheinland-Pfalz

Eifelschloss in alter Pracht

Foto: © Daniel Winter

Winterwanderung auf dem Förstersteig zu Schloss Bürresheim

Schloss Bürresheim bei Mayen gehört zu den wenigen Schlössern und Burgen in Rheinland-Pfalz, die nie zerstört wurden. Vom quadratischen Bergfried, dem ältesten Teil der Burg, bis zum spätmittelalterlichen Palas sind Tore, Türme, und das Amtshaus im Originalzustand zu sehen. Etwas abseits liegt das Barockgärtchen, das schon auf Gemälden aus dem 17. Jahrhundert abgebildet ist.

Besonders schön ist der Schlosshof mit buntem Fachwerk und unterschiedlichen Dachformen, die mit Schiefer gedeckt und mit Turmhelmen verziert sind. Hier haben seit der Erbauung ab dem 11. Jahrhundert viele Generationen von Burgbesitzern ihre Spuren hinterlassen.

Einrichtung aus verschiedenen Jahrhunderten

Bis 1938 war Schloss Bürresheim im Besitz einer Adelsfamilie. Daher blieb die reiche Einrichtung mit Möbeln und Gemälden aus verschiedenen Jahrhunderten erhalten. Das Schloss kam im Winter bis Mitte März an Wochenenden und Feiertagen von 10 bis 17 Uhr im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

Ein Plus für Wanderer ist die Lage auf halbem Weg des Traumpfades Förstersteig. Der 15 Kilometer lange Rundweg beginnt in Mayen-Kürrenberg und führt durch den Mayener Wald, das Ruppental und das Eiterbachtal mit schönen Ausblicken über Mayen, das Maifeld, auf Schloss Bürresheim und das Nettetal.

Weitere Informationen: www.eifel.info