Sachsen-Anhalt

Prächtige Parks und wunderbare Weltkultur in Sachsen-Anhalt

Foto: Kultur-Landschaft Haldensleben-Hundisburg e.V. / ©Joachim Hoeft

Ob die historischen Parks der „Gartenträume“ oder die UNESCO Weltkulturerbestätten – Sachsen-Anhalt vereint wunderschöne Naturlandschaften mit kulturgeschichtlichen Höhepunkten.

Mit den inspirierenden Bildern der Kampagne „Echt schön. Sachsen-Anhalt“ macht die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) Lust auf das Reiseland. Die Kampagne wurde bereits im Sommer 2020 gestartet, doch seit kurzem mit der Website echtschoensachsenanhalt.de ergänzt. „Damit möchten wir die Vielfalt unserer Reisethemen für die unterschiedlichsten Zielgruppen aufzeigen und laden Sie herzlich ein, unser schönes Bundesland mit ,neuen Augen‘ zu entdecken“, sagt Barbara Weinert-Nachbagauer, Bereichsleiterin Marketing bei der IMG.

Die Landesinitiative „Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt“ ist ein Verbund von 50 Garten- und Parkanlagen vom 17. bis 21. Jahrhundert. 2021 wird der vom Vorjahr verschobene 20. Geburtstag unter dem Motto „Genießen – Erleben – Selber machen“ mit fantasievollen Festen, betörenden Lichternächten, klassischen Konzerten vor traumhafter Kulisse wie Burgen und Schlösser und Gartenseminaren im Grünen nachgeholt.

Eine der ganz besonderen Anlagen ist das UNESCO Weltkulturerbe Gartenreich Dessau-Wörlitz. Die sechs Schlösser und sieben Anlagen in Wörlitz, Oranienbaum und Dessau-Roßlau locken mit schattigen Pfaden, beeindruckenden Sichtachsen auf historische Bauten und verträumten Kanälen. Für den Gartenreichsommer sind Konzerte, Theateraufführungen und Filmtage sowie neue Kulturformate in den Parks und Schlössern geplant. Ein Höhepunkt wird der Theaterspaß ,Die Mitschuldigen‘ von Johann Wolfgang von Goethe auf der Insel Stein sein. Auch das nunmehr komplett restaurierte Schloss Wörlitz, die Ausstellung „Rückkehr ins Licht – Georg Forster und die Wörlitzer Südseesammlung“ sowie die Wiedereröffnung der Anhaltischen Gemäldegalerie im Dessauer Schloss Georgium im Frühsommer 2021 sind Gästen besonders zu empfehlen.

In Bezug auf Kultur hat Sachsen-Anhalt jedoch noch viel mehr zu bieten. So besitzt das Land mit „6 Staunenswerte“ sechs UNESCO-Welterbestätten, die unter einem Dach vermarktet werden. Ob der Dom zu Naumburg, die Altstadt und Stiftskirche Quedlinburg oder die Lutherstätten in Eisleben und Wittenberg – es sind Bauten, Objekte und Ensembles von einmaliger historischer Bedeutung zu erleben. In Halle etwa zeigt das Landesmuseum für Vorgeschichte die Landesausstellung „Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte“ vom Juni 2021 bis Januar 2022 unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Dr. Frank-Walter Steinmeier. Neue Funde und Befunde aus Sachsen-Anhalt werden durch hochrangige Objekte von mehr als 50 Leihgebern aus dem In- und Ausland ergänzt und in exklusiver Gestaltung in Szene gesetzt.

Barbara Weinert-Nachbagauer meint dazu: „Hier in Sachsen-Anhalt gibt es eine einmalige Dichte an Welterbestätten auf engstem Raum. Ob bei einer Städtereise oder am Rand einer Radtour – es ist ein Leichtes, diese Schätze zu entdecken.“