Kunst & Kultur Thüringen

Sonderausstellung im Bauhaus-Jahr

Foto: © Keramik-Museum Bürgel

»Wilhelm Löber: Bauhaus-Schüler · Keramiker · Bildhauer« im Rokokoschloss Dornburg

Im Bauhaus-Jahr widmet das Keramik-Museum Bürgel dem Werk Wilhelm Löbers (1903-1981) eine Ausstellung. Er gilt als einer der begabtesten und vielseitigsten Bauhaus-Schüler der Dornburger Keramikwerkstatt. Die Sonderausstellung wird ab dem 20. April vis-à-vis der historischen Bauhaus-Töpferei im Rokokoschloss Dornburg gezeigt.

Schon früh zeigte sich ein breites künstlerisches Interesse und Talent. In der Dornburger Bauhaus-Werkstatt beschäftigte sich Löber neben der Töpferei, wie der Formmeister der keramischen Abteilung Gerhard Marcks, auch mit Holzschnitten und Plastiken. Nach dem Weggang des Bauhauses aus Weimar legte er zunächst, als letzter der Bauhaus-Töpfer, noch seine Gesellenprüfung ab und erhielt dann Anstellung an der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin. 1929 geht er an die Kunstschule Burg Giebichenstein, um bei Marcks als Meisterschüler Bildhauerei zu studieren. In der Folge gestaltete er Denkmäler und Brunnen für den öffentlichen Raum, die teilweise heute noch zu sehen sind. So schuf Löber unter anderem den Goethebrunnen in Ilmenau, den Fischbrunnen auf dem Barther Marktplatz und die mächtigen Moschusochsen-Gruppen aus Klinker und Bronze im Rostocker Zoo und dem Berliner Tierpark. Der in Thüringen geborene Keramiker und Bildhauer war einer der Begründer der Fischland-Keramik (1956) und später der Rügen-Keramik (1966) mit ihren unverwechselbaren, dekorativen Gebrauchskeramiken in aufwändiger Aufglasurmalerei und Ritztechnik.

Die Sonderausstellung bietet einen Querschnitt des sehr facettenreichen Lebenswerkes von Wilhelm Löber. Immer wieder probierte er sich an neuen Techniken und Materialien aus. Wilhelm Löber sah sich selbst als Bildhauer und so zeigt das Keramik-Museum Bürgel nicht nur vielseitige Kunstkeramiken und Keramikskulpturen, sondern ein großes Potpourri aus Porzellan, Holzskulpturen und Holzschnitten, Kupfertreib­arbeiten und Bronzen.

Info:
Dornburger Schlösser
Max-Krehan-Straße 2, 07774 Dornburg-Camburg
Öffnungszeiten 20.04.2019 – 30.06.2019 täglich außer Mi 10-17 Uhr
an Feiertagen auch Mi geöffnet
www.keramik-museum-buergel.de
www.bauhaus-keramik.de