Reise & Erholung Spessart

Da bleibet, wer Lust hat, mit Sorgen zuhaus

Foto: AdobeStock / ©Sina Ettmer

Heuer mit Verspätung, dafür aber mit gewaltiger Resonanz, fordert uns diese Liedzeile, die in der Vergangenheit den Frühling mit seinem „Wonnemonat“ Mai ankündigte jetzt im Juli auf: „Raus aus der Bude – Wir dürfen wieder“.

Besonderer Beliebtheit erfreut sich der Spessart, der an heißen Sommertagen mit seinen schattenspendenden und sauerstoffreichen üppigen Laubwäldern lockt. Sowohl das „Räuberland“ mit seinem erfrischenden Mittelgebirgsklima, einsamen Höhen und von einladenden Wiesen gesäumten Bachtälern als auch die etwas sanfteren und milderen Spes­sartausläufer hinein ins Churfränkische laden Erholungssuchende ein. Das weitverzweigte und seit vielen Jahren bestens ausgebaute und gepflegte Netz an Nah- und Fernwanderwegen im Spessart sorgt dafür, dass, obwohl jetzt viele dem „Ruf der Natur“ folgen, nirgendwo der Eindruck des Massenandrangs entstehen kann.

Die Gastronomen des Spessarts haben sich gewissenhaft auf diese besondere Saison vorbereitet. Sorgfältig ausgearbeitete Hygienekonzepte, eine erweiterte Außengastronomie in großzügig angelegten, schattigen Gartenbereichen und auf gemütlichen Terrassen, zum Teil mit Panoramablick, sorgen für Ihr Wohlergehen und Ihre Sicherheit. Auch die Beherbergungsbetriebe haben wieder geöffnet. Fragen Sie am besten Ihren Gastgeber bei der Bestellung, welche Bestimmungen, auch für Wellnessangebote wie Schwimmbad usw., aktuell gelten.