Reise & Erholung Saarland

SAARLAND: Der grüne Norden

Foto: TZS / ©Gregor Lengler

Gleich zwei Regionen im nördlichen Saarland stehen für viel Grün, herrliche Mischwälder und jede Menge Naturerleben. Das Saarschleifenland und das Sankt Wendeler Land sind Teil des Naturpark Saar-Hunsrück, dessen Herzstück ein ganz besonderes Fleckchen Natur ist, nämlich der Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Dieser bietet einen Lebensraum für Schwarzstörche, Wildkatzen, Fledermäuse und seltene Insekten. Bereits die Kelten ließen sich hier nieder. Der alte Buchenwald beherbergt den Keltischen Ringwall in Otzenhausen, eine der eindrucksvollsten keltischen Befestigungsanlagen in Europa.

Rund um die Saarschleife

Die Saarschleife ist ohne Zweifel Deutschlands schönste Flussbiegung. Der berühmte Blick auf das Naturwunder lässt sich gleich zweimal genießen. Die klassische Aussicht bietet die „Cloef“ in Orscholz. Wer den vollen Überblick erleben möchte, kann – ebenfalls in Orscholz – den Baumwipfelpfad Saarschleife besuchen. Circa 800 Meter schlängelt sich der Pfad durch Buchen, Eichen und Douglasien und mündet im 42 Meter hohen Aussichtsturm, der einen atemberaubenden Blick ins Tal der Saarschleife freigibt.

In direkter Nachbarschaft zur Saarschleife hat das weltweit bekannte Keramikunternehmen Villeroy & Boch seinen Firmensitz. Das Museum in der „Alten Abtei“ in Mettlach gewährt Einblicke in die über 250 Jahre Unternehmensgeschichte. Der schöne Park mit dem alten Baumbestand und die Altstadt von Mettlach laden zu einem Spaziergang nach dem Museumsbesuch ein.

Das Sankt Wendeler Land

Die zweite grüne Region inmitten des Naturpark Saar-Hunsrück ist das Sankt Wendeler Land. Die reizvolle Mittelgebirgslandschaft lässt sich hervorragend zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Das vorbildlich ausgebaute Rad- und Wanderwegenetz bietet vielfältige Tourenmöglichkeiten für Wandernde, Radfahrende und Mountainbiker. Wassersport steht rund um den Bostalsee beim Baden, Segeln, Surfen, Tretbootfahren und Tauchen an erster Stelle. Auch beim Golfen, Reiten oder Bogenschießen haben Gäste die Möglichkeit, den Urlaub aktiv bei dem umfangreichen Angebot zu gestalten.

Gerhard Richter Kirchenfenster in der Benediktinerabtei Tholey

Die Abtei Tholey bietet viele historische Superlative: Sie ist das ältestes Kloster Deutschlands (634 n.Chr.), eine der ältesten gotischen Kirchen Deutschlands, das einziges Kloster im Saarland und ein Ort bedeutender Weltkunst. Im Rahmen der umfassenden Restaurierung wurden alle Fenster der Abteikirche neugestaltet, darunter drei von Gerhard Richter, dem bedeutendsten lebenden Künstler der Gegenwart weltweit. Die weiteren 34 Fenster hat Mahbuba Maqsoodi, eine afghanische Künstlerin, gestaltet. Im Klosterladen finden sich Produkte wie Honig, Marmelade, das Tholeyer Abtei-Bräu oder der Abtei-Wein. Die Benediktinerabtei Tholey ist auch Ort des Rückzugs und der Muße.

Wandern und Radfahren

Das Saarland gehört zu einer der attraktivsten Wanderregionen in den deutschen Mittelgebirgen. Schon früh hat man damit begonnen, die Wanderwege nach den Kriterien des „Deutschen Wanderinstitutes“ zu gestalten. Mittlerweile sorgen flächendeckend rund 70 Premiumwanderwege für naturnahe Wanderfreude. Auf Pfaden mit herrlichen Aussichten und ausgezeichneter Beschilderung ist man unterwegs und genießt die Schönheiten der Natur: natürliche Stille, weiche Waldböden und weite Wiesen, Täler und Schluchten, Felsen und Bachläufe. Der Fernwanderweg Saar-Hunsrück-Steig verläuft auf rund 410 Kilometern durch die faszinierende Landschaft quer über den Hunsrück. Er führt durch das Saarschleifenland und das Sankt Wendeler Land. Er besticht wie kein anderer durch sein landschaftliches Potenzial: Wein- und Flusslandschaften an Saar, Mosel und Nahe wetteifern mit den waldreichen Höhenzügen und Bergkämmen der Mittelgebirgsregion Hunsrück. Der Saar-Hunsrück-Steig besticht besonders durch Trekkingpassagen und ein unverfälschtes Erleben der Natur abseits der Zivilisation.

Nach Lust und Laune kann man auch im nördlichen Saarland radeln und das meist abseits der Verkehrsstraßen. Das dichte und perfekt ausgeschilderte Routennetz bietet abwechslungsreiche Touren für Familien, Tourenfahrende sowie für sportliche Mountainbiker. Jede Route hat ein eigenes Logo, das auf den zahlreichen Schildern mit Orts- und Kilometerangaben leicht erkennbar den Weg weist. Die beiden Fernwanderwege Saarland- und SaarRadweg sind übrigens vom ADFC geprüfte Qualitätsrouten mit jeweils 4 Sternen.