Essen & Trinken Hobby & Freizeit Rezepte

Fruchtig, süß, erfrischend!

Foto: © Julia Cawley

Wir alle lieben die kleinen bunten Beeren, die uns von Frühling bis Herbst das Leben versüßen. Kinder naschen sie am liebsten direkt vom Strauch, doch auch in der Küche sind die Früchtchen eine willkommene Bereicherung.

Beeren-Rosmarin-Eistee

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Kühlzeit: 1 Stunde

Foto: © Julia Cawley

ZUTATEN FÜR 4 GLÄSER

4 Beutel Waldbeerentee
4 Rosmarinzweige
200 g gemischte Beeren
Honig (nach Belieben)
Eiswürfel
Außerdem
Stabmixer

ZUBEREITUNG

Die Teebeutel in ein Gefäß mit 800 ml heißem Wasser geben, gewaschene Rosmarinzweige zufügen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Teebeutel entfernen, abkühlen lassen und mit den Rosmarinzweigen für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Die Beeren waschen, abtropfen lassen und mit einem Stabmixer pürieren. Nach Geschmack mit Honig süßen. Die Beerenmasse auf 4 Gläser verteilen, Eiswürfel hineingeben und mit kaltem Tee übergießen.

TIPP: Ein Schuss dunkler Cassislikör macht daraus einen erfrischenden Aperitif.

Rinderfilet mit Preiselbeer-Wacholderjus

Zubereitungszeit: 50 Minuten
Backzeit: ca. 15 Minuten

Foto: © Julia Cawley

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

Für die Preiselbeer-Wacholderjus
60 g Preiselbeeren
140 g Brombeeren
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 Karotte
2 EL Olivenöl
100 ml Portwein
200 ml Rotwein
200 ml Rinderfond
1 EL Brombeergelee
6 Wacholderbeeren
60 g kalte Butter
20 g dunkle Schokolade
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Spritzer Zitronensaft
Für das Fleisch
600 g Rinderfilet am Stück
Butterschmalz zum Braten
2 TL Thymianblätter
Außerdem
feines Sieb

ZUBEREITUNG

Für die Preiselbeer-Wacholderjus die Beeren waschen und abtropfen lassen. Die Schalotten und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die Karotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Schalotten und Knoblauch in einer Pfanne in Olivenöl ca. 4 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Mit Portwein ablöschen und um die Hälfte reduzieren. Rotwein, Rinderfond, Brombeergelee, Wacholder- und Preiselbeeren und 50 g Brombeeren dazugeben und weitere 10 Minuten leicht köcheln lassen.

Durch ein Sieb passieren, mit den restlichen Brombeeren in einen Topf geben und nochmals ca. 5 Minuten einkochen. Die kalte Butter in Würfel schneiden, mit der Schokolade in die Sauce geben und schmelzen lassen. Mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken. Die Jus warmhalten.

Den Backofen auf 140 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Fleisch rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. Das Butterschmalz in eine heiße Pfanne geben und das Rinderfilet von allen Seiten scharf anbraten. Mit Thymian würzen und im Backofen ca. 15 Minuten rosa garen. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, 1–2 Minuten ruhen lassen, in Scheiben schneiden und mit Preiselbeer-Wacholderjus servieren.

Dazu passt Kartoffel- oder Selleriestampf oder Pfifferling-
Gorgonzola-Risotto.

Blaubeertarte

Zubereitungszeit: 40 Minuten
Kühlzeit: 1 Stunde
Backzeit: 25 Minuten

Foto: © Julia Cawley

ZUTATEN FÜR 1 TARTE ODER 8 STÜCKE

250 g Dinkelvollkornmehl,
plus etwas mehr zum Bestäuben
200 g gemahlene Mandeln mit Schale
60 g gehackte Walnüsse
1 EL dunkles Kakaopulver
150 g Brauner Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
1 Msp. Nelkenpulver
1 Msp. Pimentpulver
200 g Butter, plus etwas
mehr zum Einfetten
1 Bio-Ei (Größe M)
300 g Blaubeer-Zitronen-
Curd oder -Konfitüre
3 EL Cassislikör
1 Bio-Eigelb
1 TL Sahne
frische Blaubeeren zur Dekoration

Außerdem Tarteform (28 cm Ø) runde Ausstechformen in verschiedenen Größen

ZUBEREITUNG

Alle trockenen Zutaten und Gewürze für den Teig in einer Schüssel vermengen. Anschließend die Butter in Stücke schneiden, mit dem Ei dazugeben und gründlich verkneten. Den Teig zur Kugel formen und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Tarteform mit etwas Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zwei Drittel des Teiges ca. 1 cm dick ausrollen, in die Tarteform legen und mit den Händen am Boden und am Rand andrücken. Blaubeer-Zitronen-Curd bzw. Konfitüre mit Cassislikör vermischen und darauf verteilen.

Den übrigen Teig ausrollen und mit den Ausstechformen verschieden große Kreise ausstechen und auf das Blaubeer-Zitronen-Curd legen.

Das Eigelb mit der Sahne vermischen und die Kreise damit bestreichen. Ca. 25 Minuten in der Mitte des Ofens backen.

Mit frischen Blaubeeren dekorieren. Dazu passt eine Kugel Vanilleeis oder frisch geschlagene kalte Sahne.