Ausflugsziele Glas & Porzellan

DAS PORZELLANIKON

Foto: Andreas Gießler

EIN MUSEUM DER VIELFALT

Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es mehr zum Thema Porzellan zu erleben als in der Region Nordbayern. In Oberfranken, nahe der Grenze zu Tschechien, befindet sich noch immer die bedeutendste Porzellanregion Europas. Das Porzellanikon, Europas größtes Spezialmuseum mit seinen zwei Schauplätzen in Selb (Fabrik & Technik) und Hohenberg (Villa & Sammlung) macht Porzellan vom Fels zur Tasse erlebbar. Begeben Sie sich auf eine Reise in die Geschichte, Gegenwart und Zukunft des „Weißen Goldes“.

Foto: Porzellanikon
Foto: Porzellanikon



HOHENBERG A.D. EGER – IN EINER HISTORISCHEN VILLA – SAMMLUNG
In der ehemaligen Direktorenvilla des Familienunternehmens C. M.
Hutschenreuther wird die Kulturgeschichte des Porzellans dokumentiert. Der Rundgang führt die BesucherInnen durch die Porzellangeschichte im deutschsprachigen Raum vom beginnenden 18. Jahrhundert bis zur politischen Wende 1989. Über Medienstationen erhalten BesucherInnen Informationen zur Geschichte, Produktpalette und zu Marken der mehr als 200 Porzellanproduzenten Deutschlands. Außergewöhnliches bietet das „Kabinett der Besonderheiten“. Hierzu gehören die Barttassen und der Mondglobus ebenso wie etwa Porzellan für Prominente sowie für die Luft- und Seefahrt.

SELB – IN EINER AUTHENTISCHEN PORZELLANFABRIK – PORZELLANHERSTELLUNG
In der 1969 stillgelegten ehemaligen Rosenthal-Fabrik wird die Herstellung des „Weißen Goldes“ als Erlebnis erfahrbar. Lebendig und spannend tauchen Sie in den historischen Fabrikräumen in 300 Jahre Produktions- und Lebensgeschichte ein. Waschechte Porzelliner geben in Live-Vorführungen authentische Einblicke in die damalige Arbeit und zeigen, wie ein Becher gedreht oder einer Zuckerdose gegossen wird. Auch Technikbegeisterte kommen auf ihre Kosten. Es lärmt und rattert bei der Dampfmaschine und die Ausstellung „Technische Keramik“ beeindruckt vom Hitzeschild der Space-Shuttle über Elektroisolatoren bis zu künstlichen Gelenken in der Medizin. In einem alten Brennhaus der früheren Rosenthal-Fabrik wird heute die Geschichte des Unternehmens Rosenthal und seiner Persönlichkeiten erzählt.

Jeden Samstag um 10:30 Uhr haben Sie die Möglichkeit, das Museum mit einer kostenfreien Führung zu erleben. Aktuelle Termine und Veranstaltungen finden Sie auf folgender Website: www.porzellanikon.org