Allgemein

So wird der Heizungstausch für alle erschwinglich

Foto: djd/www.ewe.de/sveta - stock.adobe.com

Strom, Gas und Heizöl sind teuer wie lange nicht, ein Ende der Preisentwicklung ist nicht in Sicht. Besonders kostspielig könnte es für Besitzer einer älteren ineffizienten Ölheizung werden. „Aber Eigentümer haben die Möglichkeit, mit moderner Haustechnik gegenzusteuern“, so Pascal Zug vom Energiedienstleister EWE. Neue Brennwertheizungen verbrauchen bis zu 45 Prozent weniger Energie als ältere Ölheizungen. Aber: Nicht jeder Eigentümer kann und will sich den Austausch leisten. Die Alternative kann ein bundesweit angebotenes Mietmodell sein. Das Unternehmen übernimmt Anschaffung und Installation und organisiert die regelmäßige Wartung. Der Kunde zahlt abhängig vom Heizungsmodell einen monatlichen Grundpreis sowie den Energieverbrauch. Alle Infos gibt es unter www.ewe-waerme.de. (djd)