Garten & Gräber

Tropica: Save the bees

Ausschnitt aus der Krokuswiese in Kelkheim

Das Tropica in Kriftel hat sich dem aktiven Bienenschutz verschrieben. Bereits im Herbst 2018 wurde in der Nachbarstadt Kelkheim zusammen mit den dortigen Behörden und engagierten Bürgern eine Wiese mit 50.000 Krokuszwiebeln gepflanzt.

„Save the Bees“ bringt Nektar zu den Bienen
Im März 2019 hat das „Grüne Wunder von Kriftel“ 36.000 Samentüten mit bienenfreundlichen Sommerblumen im Rhein-Main-Gebiet gratis an Pflanzenfreunde zur Selbstaussaat verteilt. Im Krifteler Gartencenter, das erneut von den Lesern von „Mein schöner Garten“ zum besten in Hessen gekürt wurde, werden alle bienenfreundlichen Pflanzen gekennzeichnet. Das Team im Tropica ist geschult und vermittelt vorzugsweise die Pflanzen, auf die Bienen gerne fliegen, an die Kunden. Darunter auch Hessens Balkonblume des Jahres „Bidens Funny Honey“. Es gibt zudem spezielles Saatgut, Nützlingshotels und bienenfreundliche Pflanzenschutzprodukte.

Honig vom Hauptfriedhof
Eine Kooperation des Tropica mit der Frankfurter Imkerei Silvanus macht es den Kunden möglich, „regional erflogenen“ Honig aus Lorsbach, Eppenhain und vom Frankfurter Hauptfriedhof zu probieren und zu erwerben. Dies alles passt zum Projekt „Bienenfreundliches Hessen“ (https://bienen.hessen.de).

Umweltministerin will „Bienenfreundliches Hessen“
Umweltministerin Priska Hinz hat die landesweite Bienenkampagne im Frühjahr 2017 gestartet. Ziel ist es, die Situation für Honigbienen (Apis mellifera) und andere bestäubende Insekten wie Hummeln, Schmetterlinge oder Schwebfliegen in Hessen weiter zu verbessern.
Am 16. April besuchte die Ministerin den Krifteler Gartencenter, dessen gärtnerische Anfänge 1888 im Frankfurter Rebstockgelände liegen. 1906 bereits übersiedelte die Gärtnerei nach Kriftel, um nach dem zweiten Weltkrieg als „Kakteen May“ bei Pflanzenfreunden bekannt zu werden. Seit 1992 wandelte man sich zum Gartencenter Tropica und ist mittlerweile der Lokalmatador in Sachen Pflanzen und Zubehör. Seit zwei Jahren gibt es ein Café inmitten exotischer Pflanzen.

Gärtnerei mit Message
In einem geführten Rundgang erhielt die Ministerin einen Eindruck eines in vielen Jahrzehnten vom Gartenbaubetrieb zum Gartencenter mit fachlich hohem Anspruch gewandelten Familienbetriebes. Gärtner und Geschäftsführer Oliver Prusko steht in vierter Generation für dieses „Fachgeschäft für Lebensqualität“. Und zu dieser Lebensqualität gehören die Bienen, die durch Blütenbestäubung Fortpflanzung und Fruchtbildung sichern und uns wertvollen Honig liefern.