Reise & Erholung Wetterau

Altenstadt – Ländlich und doch zentral

Foto: ©Gemeinde Altenstadt

Im südlichen Zipfel der Wetterau gelegen, bildet Altenstadt das Tor zur goldenen Wetterau mit vielen landwirtschaftlichen Feldern und einer einzigartigen Auenlandschaft. Die Nähe zu Frankfurt am Main und der Stadt Hanau macht den Ort zum attraktiven Ausgangspunkt für Ausflüge, egal ob zu kulturellen Angeboten des Rhein-Main-Gebiets oder zum Wandern in der herrlichen Natur.
Ganz neu wurden Wohnmobilstellplätze auf der „Ladestraße“ in Altenstadt errichtet und bieten mit Wasser- und Stromversorgung ein Domizil für Kurzausflügler.

Inmitten einer der ältesten Kulturlandschaften Deutschlands mit zahlreichen Burgen in der Umgebung haben Kelten, Römer, Alemannen und Franken hier ihre Spuren hinterlassen.
Das Landesmuseum „Keltenwelt am Glauberg“, der Limes als UNESCO-Weltkulturerbe, die Benediktinerinnenabtei Kloster Engelthal, der Hexenturm in Lindheim sowie verschiedene Wehrtürme, Stadtmauern, Kirchen und Fachwerkbauten bzw. Fachwerkhöfe aus dem Mittelalter zählen zu den Sehenswürdigkeiten in Altenstadt und der näheren Umgebung.

Foto: © Gemeinde Altenstadt

Die Natur in unserer Region zeichnet sich durch eine prächtige Auenlandschaft aus, wie beispielsweise dem größten Naturschutzgebiet der Wetterau. Besonders Störche fühlen sich hier wohl und können staunend an vielen Stellen beobachtet werden.
Ein besonderes Merkmal unserer Region, die Streuobstwiesen, bieten wertvollen Lebensraum für Mensch und Natur. Über 220 ha Obstwiesen im Gemeindegebiet dienen der Naherholung, dem Natur- und Artenschutz, verbessern das Klima und liefern gesundes Obst.
Mit dem Fahrrad können Sie unsere schöne Landschaft am besten erleben und zwischen vielen verschiedenen Touren wählen. In Altenstadt kreuzen sich Vulkanradweg, Limesradweg, BahnRadweg Hessen, Regionalparkroute Limes, Hessische Apfelwein- und Obstwiesenroute.

Foto: © Gemeinde Altenstadt

Bei einer Radtour oder Wanderung durch die landschaftlich reizvollen Gebiete der Gemeinde Altenstadt können Sie unterwegs noch Direkterzeuger oder Gaststätten mit lokalen Spezialitäten aufsuchen und einen entspannten Tag verbringen.
Das Kloster Engelthal wird heute noch von Benediktiner Schwestern betrieben und bietet eine Vielzahl von Kursen inklusive der Unterbringung im Äbtissinnenbau an. Ein Ausflug dorthin ist lohnenswert und kann mit einem Spaziergang zum nahegelegenen 27-Loch-Golfplatz mit Restaurant wunderbar verbunden werden.
Darüber hinaus gibt es einige Reiterhöfe, einen Erlebnisbauernhof mit Alpakas und Eseln sowie einen Bauernhof mit Direktvermarkter-Hütte und Milchautomaten.
Attraktive Unterkünfte in Altenstadt und den Ortsteilen sowie kulinarische Verlockungen in den Gastronomiebetrieben bieten Ihnen einen angenehmen Aufenthalt und lassen Sie zur Ruhe kommen und sorgen für eine schöne Zeit.

Weitere Informationen finden Sie auf www.altenstadt.de

Foto: © Gemeinde Altenstadt