Baden-Württemberg Reise & Erholung

Das Wurzacher Ried

Foto: ©Thomas Hoppe

Das Wurzacher Ried ist ein Naturjuwel Oberschwabens. Ob im Frühjahr oder im Herbst, am Morgen oder am Abend, das Ried zeigt sich immer anders, immer neu. Mit einer Fläche von 1812 Hektar ist das Wurzacher Ried eines der größten und bedeutendsten Naturschutzgebiete Baden-Württembergs. Sein unberührter Kernbereich gilt als größte intakte Hochmoorfläche Mitteleuropas. Aufgrund seiner Größe, seiner Ursprünglichkeit und seiner herausragenden Pflanzen- und Tierwelt wurde das Wurzacher Ried vom Europarat mit dem Europadiplom ausgezeichnet und ist heute Teil des europäischen Schutzgebietsnetzes „Natura 2000“. Erkunden Sie die Naturschönheiten auf gut 20 Kilometer markierten Wanderwegen.

Wandern Sie zum Beispiel vom Haidgauer Quellseegebiet, mit seinen türkis schimmernden Quelltöpfen, über die Bohlenpfade quer durchs Ried bis zum eher dunkleren, mystisch wirkenden Riedsee und weiter zum Alberser Ried, von dessen Aussichtsplattform Sie einen Blick über die weite Ebene des Hochmoors gewinnen. Oder schließen Sie sich einer unserer Führungen an. Den thematischen Schwerpunkt können Sie selbst bestimmen und zwischen ornithologischen, botanischen oder ganz allgemeinen Führungen wählen. Unsere Moorführer zeigen ökologische Zusammenhänge auf, stellen die Natur in ihrer Vielfältigkeit dar und Sie entdecken sicher das eine oder andere, was dem ungeschulten Auge in der Natur entgangen wäre. Darüber hinaus macht gemeinsam oft mehr Spaß!

Erlebnisausstellung MOOR EXTREM
Herzstück des Naturschutzzentrums ist die Erlebnisausstellung MOOR EXTREM. Dort können Sie das Ried auch trockenen Fußes kennenlernen. Die bio­logischen und naturwissenschaftlichen Phänomene von Moorlandschaften sind in der Ausstellung in insgesamt neun multimedialen Themenbereichen interaktiv aufbereitet. Die vielschichtigen ökologischen Zusammenhänge von Moorlandschaften werden leicht verständlich dargestellt.

Da rumpelt und wackelt schon mal der Boden, wenn Sie erleben, wie Gletscher der verschiedenen Eiszeiten die Landschaft formten. Die Entstehung der Moore in den letzten 8000 Jahren ist ebenso Thema wie das, was in dieser Zeit alles passiert ist. Für Kinder gibt es eine eigene, kindgerechte Audioebene.

Hören, sehen, anfassen, ausprobieren, spielen – alle Sinne werden in der Ausstellung angesprochen.

Öffnungszeiten
MOOR EXTREM ist täglich geöffnet:
1. Nov. bis 31. März: 10:00 – 17:00 Uhr
1. April bis 31. Okt.: 10:00 – 18:00 Uhr
Geschlossen: 24./25. Dez., 31. Dez.,
1. Januar und Rosenmontag

Eintritt
Erwachsene: 4,00 € / ermäßigt 3,50 €
Kinder (6 – 15 Jahre): 2,00 €
Kinder unter 6 Jahre: frei
Familien: 8,00 €
Gruppen ab 10 Personen: 3,50 € p. P.

Gruppenführungen
Ab 10 Personen: 30,00 € zzgl. Eintritt
Die Wege in der Ausstellung sind barrierefrei!