Reise & Erholung Weserbergland

Erlebnisregion Hann. Münden

Foto: ©Hann. Münden Marketing GmbH / Erlebnisregion

Kultur- und Aktivurlaub im Weserbergland

Egal ob auf dem Wasser, auf dem Rad oder gar zu Fuß, ob Entspannung oder Aktion – Hann. Münden hat für jeden die perfekte Möglichkeit und als Urlaubsregion so einiges zu bieten. Vor Ort kann man die Faszination der Natur des Weserberglandes mit ihren landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten erleben. Prachtvolle Bauten dicht an dicht, sowie stimmungsvolle Gassen und imposante Fachwerkgebäude geben der Stadt noch heute einen ganz besonderen Charme.

Foto: ©Hann. Münden Marketing GmbH / Helmut Becker

Als einer der ältesten Naturparks Deutschlands lädt der Naturpark Münden nicht nur zum Wandern ein. Denn als Dreiflüssestadt bietet Hann. Münden die perfekten Voraussetzungen für atemberaubende Erlebnisse auf dem Wasser. Mit dem Kajak, im Ruderboot, beim Wasserski oder mit dem Stand up paddle Board – Werra, Fulda und Weser stellen das perfekte Ambiente für jeden Wassersportbegeisterten. Doch man kann die Flüsse nicht nur auf dem Wasser erkunden, sondern auch auf den vielfältigen Radwegen, welche durch faszinierende Städte verlaufen. Hierfür bietet Hann. Münden die optimale Ausgangslage.

Foto: ©Hann. Münden Marketing GmbH

Ebenso lässt sich die Stadt und dessen Umgebung wunderbar zu Fuß erkunden. Ein weites Netz aus Wanderwegen führt nicht nur durch wunderschöne Wälder, sondern auch entlang an stillen Flüssen und idyllischen Ufern. Verschiedenste Wanderrouten gewähren jedem die Möglichkeit, die Erlebnisregion auf besondere Art und Weise zu entdecken. Eine Wanderung zur Tillyschanze ist alle Male ein Muss in Hann. Münden. Nicht nur eine bilderbuchartige, kleine Burg, sondern auch ein fantastischer Ausblick über das Tal erwartet einen dort oben.

Foto: ©Hann. Münden Marketing GmbH / Motion Concept

Für alle, die nicht im Hotel, sondern lieber im Zelt oder Campingmobil übernachten, bietet Hann. Münden wunderschöne, grüne Campingplätze am Wasser. Ein besonders außergewöhnlicher Übernachtungsstandort ist der Stellplatz auf der Flussinsel Tanzwerder. Hier nächtigen die Besucher direkt im Flussdreieck, denn dies ist der Ort, an dem „Werra sich und Fulda küssen“ und gemeinsam die Weser bilden. Der hier stehende Weserstein ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Hann. Mündens.

Während die Stadt im Frühjahr und im Sommer von grünen Wäldern des Naturparks Münden an den Flüssen Weser, Werra und Fulda eingebettet ist und zahlreiche fahrrad- und wanderbegeisterte Urlauber anzieht, entfaltet sich im Winter ein kuscheliges Flair in der malerischen Altstadt. Denn dann wird es magisch.

Hier laden ein märchenhafter Weihnachtsmarkt und ein einmaliger Lichterzauber gerne zum Verweilen ein. Der Fährenpfortenturm verwandelt sich in eine etwa 40  m hohe Adventskerze, die Straßen werden liebevoll geschmückt und als ganz besonderer Höhepunkt präsentiert sich der Lichterzauber in seiner vollsten Pracht. Lebensgroße, dreidimensionale Lichtfiguren und mit Lichterketten umhüllte Bäume verwandeln die Altstadt von Hann. Münden in ein funkelndes Winterwunder­land – ein echter Hingucker!

So wird Hann. Münden zu jeder Jahreszeit zu einem beliebten Reiseziel im Weserbergland, von wo aus sich die Erlebnisregion und die Umgebung wunderbar erkunden lassen.

Weitere Informationen: www.hann.muenden-erlebnisregion.de