Entlang der Burgenstraße Reise & Erholung

Heidelberger Bergbahnen

Foto: Heidelberger Bergbahnen

Hoch hinaus: Bis auf 550 Meter hoch auf den Königstuhl fahren die Heidelberger Bergbahnen und begeistern jährlich mehr als zwei Millionen Fahrgäste mit eindrucksvollen Aussichten auf die Stadt, das Neckartal und die Rheinebene – bis hin zur Pfälzer Weinstraße. Nach aktuellem Sommerfahrplan fahren die Bahnen täglich zwischen 9 Uhr und 20.05 Uhr.
Sommer wie Winter geht es an der Talstation der Bergbahn am Kornmarkt mitten in der Heidelberger Altstadt los. Eine der modernsten Bergbahnen Deutschlands führt zum Heidelberger Schloss – Wahrzeichen der Stadt und eine der bekanntesten Schlossruinen der Welt. Im Schlossticket, das für die Hin- und Rückfahrt mit der unteren Bahn bis zur Molkenkur gilt, ist auch der Eintritt zum Schlosshof, dem deutschen Apotheken-Museum
und dem Fasskeller inklusive. Wer noch höher hinauf möchte, steigt wieder in die Bergbahn ein. Bereits an der Umsteige-Station Molkenkur eröffnet sich ein großartiger Ausblick auf die Altstadt mit der Alten Brücke, das Schloss und das Neckartal.

Foto: Heidelberger Bergbahnen

Von der Molkenkur aus fahren die über 100 Jahre alten Originalwagen der oberen Bergbahn bis zum Königstuhl auf eine Höhe von 550 Metern. Hier starten zahlreiche Wanderwege. An den Stationen Molkenkur und Königstuhl-Station bieten Rioske, regionale Kioske, neben Terrasse mit Panoramablick regionale Getränke und Snacks.

Mehr Infos unter www.bergbahn-heidelberg.de