Reise & Erholung Spessart-Mainland

Frühling im Spessart-Mainland

Foto: Fotolia © / ARochau

Naherholung und Genussregion
Außer dem bikerfreundlichen Transportunternehmen Westfrankenbahn, „Die Bembel im Kahlgrund“, dem Vulkanexpress und den Freizeitbussen der OREC im Odenwald, gibt es ein weiteres radlerfreundliches Projekt, das besonders E-Bikern in der Spessart-Region zugute kommt.

Wald erFahren
Es ist ein Kooperationsprojekt der vier Kommunalen Allianzen Kahlgrund-Spessart, SpessartKraft, Südspessart und WEstSPEssart.

Als Naherholungsregion bietet der Spessart seinen Besuchern viele Möglichkeiten, die Natur zu genießen. Mit seiner zentralen Lage zwischen Aschaffenburg und Lohr, Wertheim und Miltenberg und der Anbindung zur A3 ist das Spessart-Mainland einfach und schnell zu erreichen und eignet sich somit auch hervorragend für einen Tagesausflug zum E-Biken.

25 Kommunen in der Region mit 50 Ladestationen beteiligen sich inzwischen an dem Projekt am Bayerischen Untermain. Auch Hotellerie- und Gastronomiebetriebe sowie Dienstleistungsanbieter arbeiten im Rahmen von Wald erFahren zusammen. Sie bieten beispielsweise den Verleih von Ladekabeln oder besondere Aktionen zum Thema E-Biken im Spessart an. Darüber hinaus besteht eine enge Vernetzung mit dem Tourismusverband Spessart-Mainland sowie den Touristischen Arbeitsgemeinschaften Churfranken und Räuberland.

Das Projekt Wald erFahren hat den Bayerischen Tourismuspreis 2019 gewonnen.

Knapp zwei Jahre nachdem die ersten E-Bike-Ladestationen in den 25 Spessartkommunen aufgestellt wurden, konnten alle Beteiligten einen großen Erfolg feiern. Den vier Kommunalen Allianzen SpessartKraft, Südspessart, WEstSPEssart und Kahlgrund-Spessart sowie dem Tourismusverband Spessart-Mainland wurde die Auszeichnung 1. Platz des ADAC Tourismuspreis Bayern 2019 verliehen.

Zahlreiche Gemeinden und Städte aus den Landkreisen Aschaffenburg, Main-Spessart und Miltenberg werden sich dem Projekt anschließen, sodass das Ladestationen-Netz weiter wachsen wird.

Kultur- und Genussregion Churfranken
Den „sonnigen“ Teil des Spessart-Mainlandes bildet die Region Churfranken, in deren Herz die „Perle des Mains“ Miltenberg schlägt. Die romantische Stadt mit ihren schmucken Fachwerkhäusern, der Burg, seinen Museen und sehenswerten Kirchen ist das kulturelle Zentrum der Region.

2019 – ein Jahr im Zeichen des Mountainbike
Auch die Region Churfranken widmet sich in diesem Jahr besonders den Bikern, besonders denen, die es etwas aktionsreicher mögen. Churfranken ist ein Mekka für Mountainbiker. In den vergangenen Jahren sind hier insgesamt acht hochwertige Mountainbike-Rundstrecken mit hohem Trailanteil entstanden. Die Strecken führen durch Wiesen und Wälder, flache Passagen am Main, aber auch Höhenmeter in den Mittelgebirgen des Spessart und Odenwaldes. Hinzu kommt ein Bike-Parcours als Übungsgelände für Jung und Alt. Detaillierte Informationen zu den Strecken finden Sie unter www.churfranken.de.

Während auf den Spessarthöhen dichte Wälder den Besucher erfreuen, sind es im sonnendurchfluteten Maintal die Weinberge, die die Landschaft prägen. Besonders der Spätburgunder, der hier ausgebaut wird, hat Churfranken zu dem Prädikat Genussregion verholfen – eine Genussregion, die stetig weiter wächst: Inzwischen gehören ihr 25 Städte und Ortschaften an. Der neuste Zuwachs ist Laudenbach am Main, eine kleine, beschauliche Gemeinde im Odenwald.

Ein Genussort besonderer Art ist Rüdenau
Vier Kilometer von Miltenberg entfernt liegt, eingebettet in einen Talkessel, das idyllische Dorf Rüdenau. Die herrliche Landschaft und das gepflegte Dorfbild machen diese Gemeinde so liebenswert. Fernab von brausendem Durchgangsverkehr oder großen Industrieansiedlungen speist das gute Quellwasser Rüdenaus die größte Single Malt Whisky Destillerie Deutschlands.

Ein wahres Schmuckstück und Beispiel fränkischer Fachwerksbaukunst ist der Gasthof-Landhotel-Metzgerei „Zum Stern“ im Ortskern von Rüdenau. Dieter Baumann, Koch und Metzgermeister offeriert eine, im besten Sinne bodenständig-feinheimische Küche. Er verwendet die erstklassigen Produkte aus der hauseigenen Metzgerei. Mit seinem Angebot an Whiskywürstchen, -salami und -marmelade in der Metzgerei demon­striert er auch, wie man dieses „Lebenswasser“ zur kulinarischen Veredlung nutzen kann.