Reise & Erholung Vogtland

Vogtland Sinfonie der Natur

Wandern auf dem Höhensteig Klingenthal / Fotos: Archiv TVV / © T. Peisker

Willkommen im Land der Grüntöne

Die zauberhafte Landschaft des Vogtlandes mit ihren tief eingeschnittenen
Tälern von Göltzsch und Weißer Elster lädt dazu ein, auf den Spuren der
mittelalterlichen Vögte eine wunderbare Natur mit allen Sinnen zu entdecken.

Caravaning und Wandern abseits von Massentourismus
Es heißt, in einem Land zwischen Sachsen und Thüringen, zwischen Bayern und Böhmen, klinge die Natur, klinge das Leben ganz besonders. Leises Wasserplätschern entlang der Bäche, vielstimmiges Vogelgezwitscher, raschelndes Laub, das tiefe Rauschen des Waldes oder der Wind, der hier mal in zartem Moll, im Winter auch mal in rauem Dur, durch die sanften Hügel weht. Jedes Flüsschen murmelt sein ganz eigenes Lied, die Seen funkeln verlockend. Das überbordende Grün schillert im Spiel der ziehenden Himmel mal leuchtend, mal geheimnisvoll. Dieser Sinfonie der Natur kommt man auf den 40 Camping-, Caravan- und Reisemobilstellplätzen ganz nah.
Vom modernen 4 Sterne Wohnmobilhafen bis zur kleinen Waldcampinganlage, vom Stellplatz inmitten lebendiger Städte bis hin zum idyllischen Naturcampingplatz direkt am See, findet jeder sein passendes Urlaubserlebnis. Ein dichtes, gut markiertes Wanderwegenetz, ist von den Camping- und Caravanstellplätzen überall zu erreichen.

Mystisch geht es am Burgsteinpfad an den Burgsteinruinen zu / Foto: Archiv TVV / ©T. Peisker

Wer die Natur wandernd entdecken will, sollte die Vogtländischen Grüntöne unter die Füße nehmen. Hierbei handelt es sich um 21 Tageswanderungen von 6 – 22 km, auf denen man immer interessante Geschichten und Naturschauspiele entdeckt. Die kürzeren Touren sind auch für Kinder geeignet und geben spielerische Einblicke in die vogtländische Flora und Fauna. Drachenrundweg, Lindwurmpfad, Pilzerlebnispfad, Wandern am Wasser oder über den beeindruckenden Elstergebirgskamm, jede Tour hat etwas Besonderes.

Das Vogtland per Rad erkunden
Die hügelige Mittelgebirgslandschaft hält auch anspruchsvolles Rader-
lebnis bereit. Mit herrlichen Panoramablicken wird man auf den Höhen für die Mühe belohnt. Der Musikantenradweg zum Beispiel führt direkt an die Wiege des deutschen Musikinstrumentenbaus und hält neben der herrlichen Natur des Oberen Vogtlands auch Klingendes bereit. Der Elsterradweg – von der Quelle, nahe dem tschechischen Aš, durch das Vogtland bis nach Halle in Sachsen-Anhalt, wo die Weiße Elster in die Saale mündet, begeistert mit seiner wechselvollen Flusslandschaft.
Quer durchs Göltzschtal führt der gleichnamige Radweg. Unweit entfernt bildet die Radstrecke Falkenstein-Oelsnitz die Verbindung zum Elstertal. Kindern wird es besonders auf „Drachenspuren“ im Vogtländischen Mühlenviertel gefallen. Im Thüringer Vogtland laden viele Radtouren mit einer Länge zwischen 25 und 50 km zu thematischen Entdeckertouren für die ganze Familie ein.
Radfahren im Vogtland ist aber auch Mountainbiken vom Feinsten. Insbesondere in und um Schöneck finden Anhänger der Szene optimale Voraussetzungen.



Der besondere Tipp: Urlaub am Wasser
Für Wanderer und Radfahrer gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die vogtländischen Flüsse, Seen, Bäche und Talsperren zu Fuß oder per Rad zu entdecken. Von kurz bis lang bieten fünf zertifizierte Qualitätswanderwege und über 70 Tageswanderungen die Möglichkeit, Land und Leute kennen zu lernen. Ein kinderfreundliches, sicheres Reiseziel, abseits vom Massentourismus mit jeder Menge Spaß, Abenteuer und Natur für den nächsten Familienurlaub, bieten die nachhaltigen, modernen 21 MANOAH-Massivholz-Ferienhäuser am Zeulenrodaer Meer, übrigens alle mit “Meerblick” und vor jedem Haus wurde ein namensgebender Baum gepflanzt!

Zeulenrodaer Meer MANOAH Ferienhäuser / Foto: Archiv TVV / ©S.Theilig

Kontakt
Tourismusverband Vogtland e.V.
Göltzschtalstraße 16
08209 Auerbach
Tel.: 03744 188860
Mail: info@vogtland-tourismus.de
www.vogtland-tourismus.de