Churfranken Reise & Erholung

Churfranken – die Genuss-Region im Herzen Deutschlands

Foto: ©Churfranken e.V. / News Verlag

Main. Wein. Dein.

Manchmal muss man gar nicht weit fahren, um etwas Neues zu entdecken. Es reicht oft schon, dass man die Himmelsrichtung ändert. Besonders für Genießer lohnt es sich, einmal nach Südosten zu schauen und sich verwöhnen zu lassen, wo der Main am schönsten ist, nur eine Stunde von Frankfurt entfernt.

Seit jeher gibt der Fluss den Lebensrhythmus vor. Gemächlich schlängelt sich der Main vorbei an verträumten Dörfern und kleinen Städtchen mit liebevoll gepflegten Fachwerkhäusern. Sonnige Weinberge, deren Laub im Herbst in allen Gelb- und Rottönen leuchtet, und stolze Schlösser, Burgen und Klöster blicken auf ihn herab.

In Churfranken fühlen sich nicht nur die Menschen wohl, sondern auch die Reben. Allen voran der Spätburgunder. Eine wachsende Zahl Winzer macht aus den Trauben Spitzenweine, die sind inzwischen auf den Weinkarten der Welt zu finden – und natürlich in den Häckerstuben, Spitzenrestaurants und Vinotheken der Region.

Lebensqualität wird hier großgeschrieben. Die einzigartige Mischung aus hervorragender Gastronomie, handwerklich hergestellten regionalen Produkten, aber auch entspanntem Einkaufsbummel ist sogar ausgezeichnet. Seit 2018 zählen die mittelalterliche Fachwerkstadt Miltenberg und der Weinort Bürgstadt offiziell zu den „100 Genussorten Bayerns“. Und diese Genüsse sind hier auch erlebbar: Bei einer kulinarischen StadtverFührung entdecken Sie nicht nur die Schönheiten der Stadt, sondern können die leckeren lokalen Spezialitäten probieren und erhalten den ein oder anderen kulinarischen Geheimtipp.

Wer lieber die Natur genießen will, hat gleich zwei Wanderregionen zur Auswahl. Ein bestens ausgebautes Wegenetz durchzieht Spessart und Odenwald und bietet immer wieder fantastische Ausblicke auf das blaue Band des Mains. Entspannung findet man auch, wenn man es etwas sportlicher mag. Von spektakulären Mountainbike-Trails über faszinierende Fahrradwege entlang des Flusses und gepflegte Golfplätze bis hin zu Wassersport ist alles geboten.

Wer den Rotweinweg wandert, hat sich ein Gläschen verdient

Man könnte den Fränkischen Rotwein Wanderweg von Großwallstadt nach Bürgstadt (oder umgekehrt) auch am Stück absolvieren. Schlau ist das aber nicht. Denn dann verpasst man vor lauter Eile alles, was sich an Genüssen am Wegesrand finden lässt.

Fränkischer Rotwein Wanderweg / Foto: ©Churfranken e.V. / News Verlag


Nur ca. 45 Minuten von Frankfurt entfernt erschließt eine Wanderung der ganz besonderen Art eine der schönsten Mit­telgebirgslandschaften Deutschlands. Seit 1990 verbindet die mit einem Rotweinglas markierte Route die hervorragenden Weinlagen Churfrankens, die sich zwischen dem Lützeltaler Berg im Norden und dem Centgrafenberg im Süden wie eine Perlenkette an den teilweise extrem steilen Hängen des Maintales aufreihen.

Die sonnenverwöhnten Rebflächen bringen – eine Besonderheit in Franken – nicht nur frische Weißweine hervor, sondern auch weltweit mit höchsten Auszeichnungen dekorierte Rotweine, vor allem Früh- und Spätburgunder.
Viele Weingüter laden in eigenen Häckerwirtschaften zum Probieren der Weine und anderer regionaler Genüsse ein. Und so wird es mit jeder Einkehr unwahrscheinlicher, dass man die gesamte Strecke an einem Tag schafft. 79 Kilometer sind ohnehin ein strammes Pensum – auch für konditionsstarke und geübte Dauerläufer.

Zum Glück ist die Tour deshalb in sechs Etappen aufgeteilt. So hat man die Möglichkeit, sie für jede Anforderung zu planen und sie ganz nach Maß für Gruppen oder Familien anzupassen. Einladende Hotels und Pensionen finden sich überall entlang des Weges sowie an jedem Etappenziel und heißen Sie herzlich willkommen.

Die Weinberge, durch die weite Teile der Strecke führen, sind übrigens zu jeder Jahreszeit eine Augenweide. Vom Austrieb im Mai über die Blüte, die Färbung der Trauben und des Laubes bis hin zu den grafischen Strukturen der blattlosen Rebstöcke im Winter bietet sich dem Betrachter ein immer wieder neues Bild. Prächtige Ausblicke auf das Maintal inklusive.
Wer „en passant“ etwas über Weinbau, Fauna und Flora
dazulernen möchte, kann sich übrigens auch von zertifizierten Gästeführer*innen begleiten lassen. Dann wird die Wanderung zum unterhaltsamen „Lehrgang“.

Churfränkische Häckerwirtschaft / Foto: ©Churfranken e.V. / News Verlag

Auf einen Blick / Gut zu wissen
Streckenlänge 79 km I Höhenmeter gesamt 1593 I 6 Etappen
Die Strecke ist online auf der Homepage Chufranken.de zu finden – die Wanderbroschüre dazu ist kostenlos erhältlich – Bestellungen sind per Mail: info@chufranken.de oder auch
telefonisch unter 09371-6606976 möglich.

Infobox
Churfranken e.V.
Mainstr. 83
63897 Miltenberg
Tel. 09371/6606976
E-Mail: info@churfranken.de
www.churfranken.de