Reise & Freizeit Rhön

Dem Himmel ganz nah

Foto: © Rhön GmbH - Gesellschaft für Tourismus und Markenmanagement

Hoch oben stehen. Weit ins Land schauen. Den Blick schweifen lassen. Den Alltag vergessen. Die Gedanken verlieren. Den Wind spüren. Frei sein. Um das zu erleben, muss man nicht ans Ende der Welt reisen. Das alles findet man hier bei uns. In der Rhön, mitten in Deutschland, dort wo Thüringen, Bayern und Hessen aufeinandertreffen.

Seit 1991 ist die Rhön UNESCO-Biosphärenreservat. Das heißt: Mensch und Natur leben im Einklang miteinander. Nachhaltigkeit und Wertschöpfung sind für uns keine Modewörter, sondern seit Jahrzehnten Programm. Damit die einzigartige Kulturlandschaft mit ihrer außergewöhnlichen Artenvielfalt erhalten bleibt. Nicht nur am Tag, sondern auch in der Nacht: 2014 ist das Biosphärenreservat Rhön als „Internationaler Sternenpark“ ausgezeichnet worden und begeistert auch dieses Jahr wieder mit den Sternenparkwochen vom 12.08 – 28.08.2022. Hier kann man nicht nur prima die Sterne sehen und beobachten. Hier, in der Rhön, ist man dem Himmel ganz nah, ohne abzuheben.

Die Rhön ist als Wanderregion in Deutschland bekannt, aber nicht so überlaufen, wie manch andere Gegend. Mehr als 7.800 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege durchziehen die Rhön. Alle ihre Besonderheiten sind über den Premiumwanderweg DER HOCHRHÖNER® miteinander verbunden. Denn der rund 180 Kilometer lange Fernwanderweg führt einmal quer durch die Region – von Deutschlands bekanntestem Kurort Bad Kissingen (inzwischen auch UNSECO Welterbestätte) nach Bad Salzungen im Werratal am Übergang zum Thüringer Wald. Außerdem gibt es in der Rhön mit den über 30 EXTRATOUREN weitere Premiumwege, die mit dem Qualitätssiegel des Deutschen Wanderinstituts ausgezeichnet sind. Eine davon steht dieses Jahr zur Wahl „Deutschlands schönster Wanderweg“ – Der Hilderser.

Die Rhön ist nicht nur landschaftlich, sondern auch kulinarisch ein Genuss. Einst galt die Rhön als arme, karge Region. Einfache Gerichte standen auf dem Speiseplan. Etliche dieser Rezepturen sind bis heute überliefert und werden in den Rhöner Gaststätten und Restaurants teils neu interpretiert serviert. Daneben kann man hier noch echte regionale Delikatessen entdecken, etwa die Rhönforelle oder das Rhönschaf. Nicht nur die Rhöner Köche können daraus wunderbare Kreationen zaubern, auch die Metzger haben das Rhönschaf für sich entdeckt und verarbeiten es zu echten Köstlichkeiten. Neu in diesem Jahr auch ein eigener Rhöner Biosphärenschinken. Nach speziellem Rezept gewürzt und gereift entsteht hier ein spannendes Gemeinschaftsprojekt verschiedenster Metzger aus allen drei Bundesländern.

In der Rhön kann man auf Entdeckungsreise gehen. Burgen und Klöster, unzählige Wegkreuze, Skulpturen und alte Kapellen säumen die Wanderwege. In jüngster Vergangenheit prägte die ehemalige innerdeutsche Grenze das Geschehen der Region. Sie führte mit rund 250 Kilometern durch das Mittelgebirge und war somit Teil des „Eisernen Vorhangs“ durch Europa.

Die Rhön ist geradezu prädestiniert für Bewegung an der frischen Luft. Und die Rhöner haben passend dazu tolle Angebote entwickelt, beispielsweise das Gesundheitswandern, das „Yoga & Wandern“ oder das Waldbaden. Wer es sportlicher mag, der steigt aufs Rad. Entspannung findet man in den Thermen und Wellnessbädern der Region.
Besuchen Sie uns: ww.rhoen.de