Kyffhäuser Region / Südharz Thüringen

Panorama Museum

Foto: © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Die Sixtina des Nordens

Das Panorama Museum mit dem Monumentalbild „Frühbürgerliche Revolution in Deutschland“ (1983-87) von Werner Tübke gehört zu den spektakulärsten Projekten jüngerer Kunstgeschichte. Auf einer Gesamtfläche von 14 Metern Höhe und 123 Metern Länge entfaltet sich in altmeisterlicher Formensprache ein Universum menschlicher Leidenschaften, das nicht nur den epochalen Umbruch vom Spätmittelalter zur Neuzeit bildhaft erlebbar macht. Werner Tübke, Mitbegründer der „Leipziger Schule“ schuf ein universales, zeitloses Gemälde, in dem Grundthemen der Menschheit wie Liebe und Hass, Tod und Geburt, Eintracht und Zwiespalt die unendliche Wiederkehr des Gleichen versinnbildlichen. Allein schon die Ausmaße des Bildes sind aufsehenerregend und lassen es zu einem unvergleichlichen Erlebnis werden. Mehr noch jedoch faszinieren die Fülle und Überzeugungskraft des Dargestellten, die Authentitizät und geschichtliche Wahrhaftigkeit dieser zeitfernen Bildwelt wie Malerei selbst. Anfangs nicht unumstritten hat dieser einzigartige Bilddom – „Die Sixtina des Nordens“ – bereits jetzt einen festen Platz in der Kunstgeschichte, was nicht nur die Verleihung des Europäischen Kulturerbe-Siegels unterstreicht. Auch das ungebrochene Besucherinteresse mit über 3 Millionen Gästen spiegelt die Faszination des Museumserlebnisses wider.

Foto: © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Die Magie, die den Betrachter verzaubert, entsteht aus dem Zusammenspiel von außergewöhnlichen Dimensionen, brillanten Farben, altmeisterlicher Virtuosität, einer imposanten Lichtinszenierung und ungewöhnlichen architektonischen Hülle. Das Resultat ist ein beeindruckender Bilddom, der in seinen unwiderstehlichen Bann zieht.

Audio-Guides mit unterschiedlichen Führungsangeboten (25- bzw. 72-minütige Führung, Führung in „Leichte Sprache“, Sehbehindertenführung sowie Gebärdensprachführung, Kurzführungen in 12 weiteren Sprachen), die im Eintrittspreis inbegriffen sind, gewähren einen Einstieg in das mehr als 3.000 Einzelfiguren umfassende Panoramabild, dessen Schaffensprozess 11 Jahre währte. Auch die Kleinsten können mit spannenden und unterhaltsamen multimedialen Kinderführungen auf Entdeckungsreise durch das 1722 qm große Ölgemälde gehen.

Wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer figurativer Kunst von internationalem Rang ergänzen das Angebot.

Panorama Museum
Am Schlachtberg 9
06567 Bad Frankenhausen
Tel: 034671 / 6190
info@panorama-museum.de
www.panorama-museum.de

Di bis So 10 – 17 Uhr
feiertags 10 – 17 Uhr

31. Dezember 10 – 15 Uhr
24. Dezember geschlossen